Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Sport im Fernsehen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Burk, Verena

Sport im Fernsehen

Öffentlich-rechtliche und private Programme im Vergleich

Bestellnummer: B17481X

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 18. Juni 2003

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 79,90 €

Beschreibung

2003. X, 320 S. mit 43 Abb. und 62 Tab., kart.

Programmlinie: Forschung

Als 1984 die ersten kommerziellen Fernsehveranstalter in Deutschland zugelassen wurden und sich am Markt etablierten, ergaben sich weitreichende Veränderungen in der Programmgestaltung der Sender. Medienexperten sprechen in diesem Zusammenhang häufig von der Konvergenz der Programme der verschiedenen TV-Anbieter, was sich u.a. anhand verwechselbarer Platzierungsstrukturen, Formate und publizistischer Inhalte beobachten lässt. Das vorliegende Buch geht der Frage nach, welche Gemeinsamkeiten u...


  • ISBN: 9783534174812
  • Seitenzahl: 330
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 43 Illustrationen, schwarz-weiß;62 Tabellen, schwarz-weiß

Porträt

Verena Burk, geb. 1966, Studium der Sportwissenschaft und der Germanistik an der TU Darmstadt. 1996 – 1998 Promotionsstipendiatin an der TU Darmstadt. Seit 1999 Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sportsoziologie an den Universitäten Darmstadt und Tübingen. 2002 Promotion am Institut für Sportwissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Beschreibung

Als 1984 die ersten kommerziellen Fernsehveranstalter in Deutschland zugelassen wurden und sich am Markt etablierten, ergaben sich weitreichende Veränderungen in der Programmgestaltung der Sender. Medienexperten sprechen in diesem Zusammenhang häufig von der Konvergenz der Programme der verschiedenen TV-Anbieter, was sich u.a. anhand verwechselbarer Platzierungsstrukturen, Formate und publizistischer Inhalte beobachten lässt. Das vorliegende Buch geht der Frage nach, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede öffentlich-rechtliche und privatwirtschaftliche TV-Programme in ihrer Sportberichterstattung aufweisen und inwieweit sie dabei den Trends anderer Programmsparten folgen. Somit kann die vorliegende Studie in die Diskussion über die Konvergenzhypothese eingereiht werden, wie sie seit 1989 geführt wird.

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.