Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
»Eigen war mein Weg und Ziel«
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Christoffel, Karl (Hrsg.)

»Eigen war mein Weg und Ziel«

Das Fontane-Brevier

Bestellnummer: B244086

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 18. August 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 7,95 €
(statt 14,90 €) Nichtmitglieder 9,95 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 11,99 €

Beschreibung

Mit einem Vorwort von Wolfgang Feyerabend. 6., überarb. Aufl. 2011. 332 S., 12,6 x 19,4 cm, Fadenh., geb. mit Lesebänd. Lambert Schneider, Darmstadt.

Programmlinie: Leseecke

Theodor Fontane war in seinen Romanen stets ein genauer Beobachter und Schilderer menschlicher Charaktere. Diese Anthologie versammelt Auszüge aus Briefen, Tagebüchern und Erzählwerk. Sie gibt einen lebendigen Einblick in Leben und Werk des großen Erzählers. Der Herausgeber erläutert die biographischen und literaturgeschichtlichen Zusammenhänge.


  • ISBN: 9783650244086
  • Seitenzahl: 332
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Theodor Fontane (1819-1898) war Apotheker, Journalist, Theaterkritiker. Seine Laufbahn als Schriftsteller begann er als Dichter von Balladen. Bekannt machten ihn die »Wanderungen durch die Mark Brandenburg«. Seine großen Romane wie »Effi Briest« oder »Der Stechlin« schrieb er erst im Alter. Es ist ein vielfältiges Werk, das es zu entdecken gilt. Dieses kleine Fontane-Brevier führt mitten hinein in das Leben und Denken des Dichters und Menschen. Der Herausgeber hat charakteristische Auszüge und Äußerungen locker zusammengefügt und durch knappe Erläuterungen ergänzt. Er führt zu den heiteren wie den kritischen Stellen und spart auch die leisen Töne und Gedanken nicht aus. »Selbstbildnis«, »Lebensweisheit« und »Weltbetrachtung« lauten die Überschriften. Ein »weites Feld«, das der Fontane-Freund und -Leser mit Vergnügen durchwandern wird!

Das Lob der Presse

»Was hier an Gedichten, Erzählungen, Lebenserinnerungen und Briefen vorgelegt wird, ist mehr als nur ein ›Weg zu Fontane‹. Es ist der eigentliche Fontane, der hier spricht…« Neue Zürcher Zeitung

»Dieses Fontane-Brevier führt mitten hinein in das Leben und Denken des Dichters und Menschen. Ein ›weites Feld‹, das der Fontane-Freund und -Leser mit Vergnügen durchwandern wird.« Literatur-Report

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.