Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Della Pittura - Über die Malkunst
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Alberti, Leon Battista

Della Pittura - Über die Malkunst

Bestellnummer: 1006091

eBook EPUB

Erscheinungsdatum: 17. Juli 2014

Sofort lieferbar
eBook-Format:  EPUB

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,99 €
Nichtmitglieder 19,99 €

Beschreibung

Ital. / dt. Hrsg., eingel., übers. und komm. von Oskar Bätschmann und Sandra Gianfreda. 4., unveränd. Aufl. 2014. © 2002,

252 S. mit 8 s/w Abb., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, kart.

Programmlinie: Studium

Der Traktat über die Malkunst von Leon Battista Alberti (1404–1472) ist einer der grundlegenden Quellentexte für die Geschichte der Malerei. Diese Ausgabe enthält den italienischen Text von 1435/36 und eine Neuübersetzung der Herausgeber. Eine ausführliche Einleitung, Kommentar und Bibliographie machen den Band für Studium und Forschung unverzichtbar.


  • ISBN: 9783534738328
  • Seitenzahl: 252
  • Auflage: 1
  • Kopierschutz: Adobe DRM
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Gianfreda, Sandra

Sandra Gianfreda, geb. 1972, studierte Kunstgeschichte in Bern und Rom. Sie promovierte mit einer Arbeit über das halbfigurige Historienbild im Seicento.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Leon Battista Alberti (1404–1472) legte mit seinem Traktat über die Malkunst die erste systematische Abhandlung der Neuzeit zur Malerei vor. Er stellte diese Kunst auf das Fundament von Geometrie und Optik, verbesserte die Methoden der Maler, forderte sie auf, die Malkunst zu perfektionieren, und leitete die Liebhaber zum kennerschaftlichen Genuss der Gemälde an. Die Abhandlung ist bis heute eine der wichtigsten Quellen der Kunstgeschichte geblieben.

Alberti verfasste sein Werk in italienischer und lateinischer Sprache. Diese Ausgabe enthält den italienischen Text von 1435/36, der sich vor allem an die Künstler selbst wendet, wie aus dem Prolog an Filippo Brunelleschi zu ersehen ist. Begleitet wird der Originaltext von einer überzeugenden Neuübersetzung der Herausgeber. Einleitung, Kommentar und Forschungsbibliographie erleichtern darüber hinaus das Studium dieser für Theorie und Kunst der Renaissance zentralen Schrift.

Gianfreda, Sandra

Sandra Gianfreda, geb. 1972, studierte Kunstgeschichte in Bern und Rom. Sie promovierte mit einer Arbeit über das halbfigurige Historienbild im Seicento.


Das Lob der Presse

»Ein Glück, dass es Albertis Malereilehrbuch zu lesen gibt.« Die Zeit

»Ein wunderbar leicht und eingängig geschriebenes Lehrbuch, das den italienischen Baumeister, Maler und Schriftsteller der Renaissance aus der Experten-Ecke einerseits, bloßem Lexikonwissen andererseits heraus ans Licht der breiten Öffentlichkeit bringt. Die Autoren haben der Bibliographie eines Lehrmeisters der Baukunst und Malerei, an dessen bahnbrechender Lehre sich die größten Meister der italienischen Renaissance und alle nachfolgenden Epigonen bis an den heutigen Tag orientieren, – zumindest aus deutschsprachiger Sicht – das ›Tüpfelchen aufs i‹ gesetzt. Nicht nur die flüssige Übersetzung des Originaltextes ins Italienische und Deutsche verdient respektvolle Beachtung. Wie sprachgewandt, verständlich und nachvollziehbar hohe Wissenschaft doch daherkommen kann. Wie unkompliziert, ja selbstverständlich der Zeitensprung über Jahrhunderte hinweg gelingt. Auch und besonders der ausführliche Einleitungstext mit Kommentar und Forschungsbibliographie machen diesen Traktat zur unverzichtbaren Lektüre für Kunstliebhaber.« Erbe und Auftrag

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.