Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die literarische Welt des Mittelalters
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Brinker-von der Heyde, Claudia

Die literarische Welt des Mittelalters

Bestellnummer: B215010

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 07. September 2007

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 9,90 €
(statt 24,90 €) Sonderpreis Nichtmitglieder 14,90 €

Beschreibung

(Teilband der BWR 2007). 2007. 191 S. mit 40 s/w Abb., 16,5 x 24 cm, geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Sachkundig und lebendig beschreibt die Autorin das allmähliche Entstehen einer literarischen Welt im deutschsprachigen Mittelalter. Dabei wird deutlich, wie sehr die Literaturproduktion schon in dieser frühen Zeit in gesellschaftliche, politische, ökonomische und mentale Prozesse eingebunden war. Mit attraktiven Dichterporträts, Textbeispielen (im Original und in neuhochdeutscher Übersetzung) sowie Abbildungen aus mittelalterlichen Handschriften!


  • ISBN: 9783534215010
  • Seitenzahl: 191
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 40 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Brinker-v.d.Heyde, Claudia

Claudia Brinker-von der Heyde, Prof. Dr., lehrt germanistische Mediävistik an der Universität Kassel.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Der Besitz von Büchern ist heute eine Selbstverständlichkeit. Doch das war nicht immer so. Claudia Brinker-von der Heyde zeigt, wie sich erst im Mittelalter eine Buchkultur herausgebildet hat. Es entstand eine literarische Welt, die uns jedoch längst fremd geworden ist. Die Literaturproduktion war fest in gesellschaftliche, politische, ökonomische und mentale Prozesse eingebunden. Die uns überlieferten Texte sind das letzte Glied in einer langen Kette, an deren Anfang die Beschaffung des Pergaments stand, bevor Schreiber und Illuminatoren ihr Handwerk verrichten konnten und das Publikum die Möglichkeit hatte, eine kostbare Handschrift zu erwerben, darin las oder öfter noch sich daraus vorlesen ließ. Über die Dichter selbst ist erstaunlich wenig bekannt. Das Interesse galt den Geschichten. Entscheidend war nicht die Originalität des Werks, sondern das möglichst raffinierte (Nach)erzählen eines bekannten Stoffes. Die zahlreichen Beispiele aus der mittelalterlichen Literatur und die wertvollen Illustrationen dieses Bandes verraten viel über die Kultur, die sie hervorgebracht hat. Erzählkunst und Fachkenntnis der Autorin lassen uns diese Welt ganz unmittelbar erleben.

Brinker-v.d.Heyde, Claudia

Claudia Brinker-von der Heyde, Prof. Dr., lehrt germanistische Mediävistik an der Universität Kassel.

Weitere Titel dieses Autors

Die Arolser Weltchronik

Die Arolser Weltchronik

Ein monumentales Geschichtswerk des Mittelalters

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Dieser sehr informative Band wird vor allem für Studierende und Interessenten der Germanistischen Mediävistik eine große Bereicherung sein. Anschaulich bebildert und reich an zumeist mittelhochdeutschen Textbelegen gespickt wird hier, wie der Titel schon besagt, ›[d]ie literarische Welt des Mittelalters‹ erschlossen ... Für eingangs genannte Leserschicht dürfte ... das Schlusskapitel der größte Leseschatz sein, in dem Originalzitate namhafter Autoren bezüglich des Themas ›Buch‹ angeführt werden, wobei sich nicht nur Hartmanns berühmte Verse ›Ein riter so geleret was, / daz er an den buochen las‹ finden lassen ... Fazit: Dieses Buch ist ideal geeignet in das mittelalterliche Literaturverständnis und seine Entstehungsvoraussetzungen einzutauchen.« www.theartofculture.com

»Claudia Brinker-von der Heyde hat eine wirklich faszinierende mediävistische Studie über die literarische Kultur zwischen 800 und 1500 vorgelegt ... Ein nach ›Personen, literarischen Figuren und Texte‹ und ›Sachbegriffe‹ unterteiltes Glossar ... sowie ein Personen- und Sachregister sorgen für eine vorzügliche Handhabbarkeit dieser überaus spannenden Publikation. Claudia Brinker-von der Heydes Buch empfiehlt sich für Lehrpersonen und auch für Leistungskurse. Für Studenten der Mediävistik jedoch sollte dieses Buch zum unverzichtbaren Begleiter werden! « Der Deutschunterricht

»Zwar ist es nicht möglich, sich in das literarische Leben der Zeit zurückzuversetzen, aber der Autorin gelingt es auf sehr glückliche Weise, die materiellen und intellektuellen Rahmenbedingungen zur erschließen, die den Literaturbetrieb des Mittelalters dominierten.« SZ

»Die Autorin zeigt überall ihr pädagogisches Talent und ihr Engagement, wählt einleuchtende Illustrationen, verweist auf ihre Quellen und erleichtert dem Leser die Übersicht mit einem erklärenden Glossar sowie einem Personen- und Sachregister. Es ist ein anregendes und nützliches und noch dazu schönes Buch.« DAAD Letter Literatur

»Die außerordentlich gute Lesbarkeit der Einführung Claudia Brinker von der Heydes in die literarischen Sphären des medium aevum ist untypisch für dieses Genre ... Der Band leistet in seiner Verständlichkeit, ergänzt um ein Glossar sowie ein Sach- und Personenregister, einen signifikanten Beitrag zum Verständnis der Buchherstellung im Mittelalter und wäre außer Experten auch dem interessierten Laien zur Lektüre zu empfehlen.« German Studies Review

»Über höfische Kultur und Lebensweise, Dichter und ihre Rezipienten wird in Form vieler Anekdoten berichtet. Das Buch geleitet uns durch die literarische Welt des deutschsprachigen Mittelalters und bietet dem interessierten Leser eine sehr anregende Lektüre.« Das Mittelalter

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.