Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Todesbilder im Mittelalter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Haas, Alois M.

Todesbilder im Mittelalter

Fakten und Hinweise in der deutschen Literatur

Bestellnummer: 1014533

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 15. April 2015

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 44,95 €
Nichtmitglieder 59,95 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 1989. VII, 299 S., kart.

Programmlinie: Forschung

Ohne den wichtigen Hintergrund der antiken und kirchlichen Todesvorstellung zu vernachlässigen, erschließt diese Untersuchung die Todesbilder, wie sie in der mittelalterlichen deutschen Literatur sichtbar werden: religiöse Utopie (Himmlisches Jerusalem) und Belehrung, liturgische Praxis, Jenseitsvisionen und Jenseitsfahrten, dichterisch verklärte, aber auch krude Todesdrastik, erotisch oder mystisch überhöhte Todesvorstellungen.


  • ISBN: 9783534265251
  • Seitenzahl: 306
  • Auflage: Sonderausgabe der 1. Auflage 1989
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Haas, Alois

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Wenn sich heute neben Philosophie, Theologie und Medizin eine beachtliche Anzahl von Wissenschaften mit der Problematik des Todes befassen, dann ist es ein Gebot der Stunde, die historische Dimension dabei nicht auszublenden. So hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem die Mentalitätsgeschichte um eine »Geschichte des Todes« bemüht (Ph. Ariès, Vovelle u.a.). Diesen Anstrengungen schließt sich die vorliegende Studie an. Dabei soll die Thanatopraxis nicht außer Betracht bleiben. Denn nur wenn beispielsweise die Sterbeliturgie angemessen berücksichtigt wird, kann der geistige Ort einer mittelalterlichen Dichtung bestimmt werden. Fakten und Hinweise über die dichterische Fassung von Sterben und Tod – keinesfalls erschöpfende Auskünfte – sollen hier im Blick auf die mittelalterliche Thanatologie zur Diskussion gestellt werden.

Das Lob der Presse

»Man kann dieses Buch als eine materialreiche Zusammenstellung von tiefschürfenden Einzelanalysen lesen.« NZZ

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.