Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Siegel
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Signori, Gabriela (Hrsg.)

Das Siegel

Gebrauch und Bedeutung. Unter Mitarb. von Gabriel Stoukalov-Pogodin

Bestellnummer: B206827

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 29. August 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 59,90 €

Beschreibung

2007. 221 S. mit 62 s/w Abb., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Stadtsiegel und Klostersiegel, die Siegel der Päpste und der Könige, Siegelgebrauch und Siegelmissbrauch: Der Band beleuchtet in gut lesbaren Aufsätzen exemplarisch alle Aspekte der Nutzung und kulturellen Praxis der Siegel im Mittelalter. Er eignet sich deshalb sehr gut als Einführung wie auch als Überblick zum Gesamtthema ›Siegel‹.


  • ISBN: 9783534206827
  • Seitenzahl: 221
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 62 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Gabriela Signori, geb. 1960, ist Professorin für Geschichte des Mittelalters an der Universität Konstanz.

Beschreibung

Das Führen eines Siegels war ein Privileg. Für die Rechtsetzung und Herrschaftsausübung kam den Siegeln im Mittelalter eine große Bedeutung zu. Der Band veranschaulicht auch für Nichtfachleute verständlich die Ausformungen, unterschiedlichen Deutungsebenen, Bedeutung und Verwendung der Siegel im Mittelalter. Die Beiträge behandeln exemplarisch alle Aspekte des Siegelwesens: Stadtsiegel und Klostersiegel, die Siegel der Päpste und der Könige, Siegelgebrauch und Siegelmissbrauch. So wird die Nutzung und kulturelle Praxis der Siegel deutlich, die im Mittelalter einen hohen Stellenwert besaßen.

Mit Beiträgen von: J. Friedrich Battenberg, Rüdiger Brandt, Enno Bünz, Lukas Clemens, Karin Czaja, Wilfried Ehbrecht, Knut Görich, Isabelle Guerrau, Achim Thomas Hack, Beatrice Marnetté-Kühl, Hermann Maué, Frank Rexroth, Wilfried Schöntag, Gabriela Signori, Karl-Heinz Steinbruch, Andrea Stieldorf und Wolfhard Vahle.

Das Lob der Presse

»Das vorliegende Bändchen ist keine Siegelkunde, die wie ein Lehrbuch systematisch alle Aspekte des Siegelwesens abhandelt. Sie will ein ›einführendes Lesebuch‹ sein. Um es vorweg zu nehmen, die unterschiedlichen Aufsätze ergänzen sich zu einem Gesamtbild des Siegelwesens im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Sie ersetzen zwar nicht das Durcharbeiten einer Siegelkunde, bringen aber derart viele Beispiele aus der Praxis der unterschiedlichsten Siegelanwendungen, dass dadurch das Siegelwesen eine anschauliche, fassliche Komponente bekommt. So lernt der Leser in gewisser Weise mehr über die kulturelle Bedeutung und Funktionweise des Siegels als bei der Nutzung eines Handbuches.« Düsseldorfer Jahrbuch

»Die Beiträge sind in Zuschnitt und Qualität recht unterschiedlich. Mehreren unter ihnen ist zweifellos Handbuchqualität zu attestieren, da sie ihr Thema umfassend anhandeln, zugleich einen Überblick über Forschungsstand und Forschungsdesiderate bieten und dadurch auf die weitere Beschäftigung mit dem Thema befruchtend wirken werden; andere konzentrieren sich auf einzelne Aspekte ihres Themas und können ihm dadurch neue Erkenntnisse abgewinnen. Insgesamt ist der Band vielseitig und anregend und sei dankbar begrüßt!« Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.