Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Entdeckung des Mittelalters
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Raedts, Peter

Die Entdeckung des Mittelalters

Geschichte einer Illusion

Bestellnummer: 1016565

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 06. Juni 2016

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,95 €
Nichtmitglieder 49,95 €

Beschreibung

Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer u. Klaus Jöken. 2016. 431 S. mit Bibliogr. und Reg., 14,5 x 21,7 cm, geb. mit SU. Zabern, Darmstadt

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Die Geschichte des Mittelalters betrachtet Historiker Peter Raedts in diesem Buch als eine Geschichte gesellschaftlicher Wahrnehmung. Der Autor zeigt: Mit den gewandelten Werten des 18. und 19. Jahrhunderts änderte sich auch das Bild vom Mittelalter, das lange als barbarische Epoche zwischen Antike und Aufklärung galt.


  • ISBN: 9783805349765
  • Seitenzahl: 431
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Raedts, Peter

Peter Raedts (*1948) ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität von Nijmegen. Er promovierte in Oxford über den mittelalterlichen Theologen Richard Rufus von Cornwall. Die ›Entdeckung des Mittelalters‹ gilt als sein Magnus Opum.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Geschichte des Mittelalters betrachtet dieses Buch unter dem Aspekt der Rezeptionsgeschichte. Insbesondere im 18. und 19. Jahrhundert wandelten sich Mittelalterbilder immer wieder in ihrer gesellschaftlichen Wahrnehmung.

Bis zum späten 18. Jahrhundert erschien das Mittelalter als eine düstere und barbarische Zeit zwischen Antike und Aufklärung. Doch dann änderte sich diese Vorstellung. Plötzlich schrieb man der mittelalterlichen Welt solidarische und von gegenseitiger Verantwortung geprägte Strukturen zu. Was war geschehen?

Historiker Peter Raedts zeigt in seinem fesselnden Überblick, dass nicht neue Erkenntnisse, sondern neue gesellschaftliche Verhältnisse diesen Wandel hervorbrachten. Anhand zahlreicher Stimmen bekannter Denker und Literaten wie Novalis, Adam Smith, Voltaire oder Herder zeigt der Autor, wie eine Epoche zur Projektionsfläche für die Ideale der jeweiligen Zeit wurde. Und das nicht nur in Deutschland, sondern ebenso in England, Frankreich und Italien.

Raedts, Peter

Peter Raedts (*1948) ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität von Nijmegen. Er promovierte in Oxford über den mittelalterlichen Theologen Richard Rufus von Cornwall. Die ›Entdeckung des Mittelalters‹ gilt als sein Magnus Opum.

Weitere Titel dieses Autors

Die Entdeckung des Mittelalters

Die Entdeckung des Mittelalters

Geschichte einer Illusion

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»In dieser faszinierenden Studie zeigt uns Peter Raedts auf brillante Weise, wie unterschiedlich das Mittelalter gesehen wurde.« NRC Handelsblad

»Die unterschiedlichen Vorstellungen vom Mittelalter in Europa präsentiert Peter Raedts in seinem ebenso faszinierenden wie zum Nachdenken anregenden Werk ›Die Entstehung des Mittelalters‹.« Badische Neuste Nachrichten

»Ein lesenswertes [...] Buch, das dazu auffordert, das eigene Mittelalter-Bild kritisch zu hinterfragen.« Damals

»...kenntnisreich und überzeugend...« Der Niederrhein

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.