Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Staufer und Italien
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Wieczorek, Alfried / Schneidmüller, Bernd / Weinfurter, Stefan (Hrsg.)

Die Staufer und Italien

Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa

Nur im Paket erhältlich

Buch

Erscheinungsdatum: 14. September 2010

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

(Objektband und Essayband). 2 Bände im Schuber. 2010. Zus. 800 S. mit 869 meist farb. Abb., 22 Kt., 24 x 28 cm, Fadenh., geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Das prachtvolle zweibändige Katalogwerk zur Staufer-Ausstellung in Mannheim: Ein umfangreicher Objektband stellt die herausragenden Exponate mit hochwertigen Abbildungen und begleitenden Texten ausführlich vor. Der Essayband umfasst Beiträge international renommierter Experten. Im Zentrum der Betrachtung stehen die hochmittelalterlichen Innovationen in Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft, Kunst und Kultur.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Schneidmüller, Bernd

Bernd Schneidmüller, geb. 1954, ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Heidelberg.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Staufer prägten im 12. und 13. Jahrhundert die Geschichte des römisch-deutschen Reichs, Italiens und damit auch ganz Europas. Friedrich I. Barbarossa, Heinrich VI. oder Friedrich II. gehören bis heute zu den bekanntesten Kaisergestalten des Mittelalters. Über dreißig Jahre nach der epochemachenden Stuttgarter Staufer-Ausstellung steht die bedeutendste Herrscherdynastie des hohen Mittelalters erstmals wieder im Mittelpunkt einer großen kulturhistorischen Ausstellung. Dabei rückt die Frage nach europäischen Bezügen besonders ins Blickfeld. Die Mannheimer Ausstellung präsentiert die drei Kernregionen der staufischen Herrschaft: die Rhein-Main-Neckar-Region, Oberitalien und das ehemalige Königreich Sizilien in Süditalien. Im Zentrum der Betrachtung stehen die hochmittelalterlichen Innovationen in Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft, Kunst und Kultur, die von diesen drei Regionen in wechselseitigen Beeinflussungen wie in Austausch- und Transferprozessen ausgingen.

Schneidmüller, Bernd

Bernd Schneidmüller, geb. 1954, ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Heidelberg.

Weitere Titel dieses Autors

Verwandlungen des Stauferreichs

Verwandlungen des Stauferreichs

Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Kein rei­ne Herr­scher­ge­schich­te bie­ten Ka­ta­log und Es­say­band zur Aus­stel­lung ›Die Stau­fer und Ita­li­en‹ in Mann­heim. Viel­mehr soll es so­wohl um die Reichs­po­li­tik im 12. und 13. Jh. un­ter dem Si­gnum der Stau­f­er­kai­ser als auch um wich­ti­ge ›Räu­me‹ ge­hen, in de­nen der ›be­schleu­nig­te Wan­del‹ von Ge­sell­schaft, Wirt­schaft und Kul­tur zu ver­zeich­nen war. Be­ein­dru­ckend ist die Fül­le von Ob­jek­ten und Be­zü­gen, die aus­ge­brei­tet wird.« Damals

»Insgesamt ist mit diesem Buch ein neues Standardwerk zur Epoche der Staufer entstanden.« Archäologie in Deutschland

Dieser Titel kann auch in folgenden Paketen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.