Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Zeit der Karolinger
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Laudage, Johannes / Hageneier, Lars / Leiverkus, Yvonne

Die Zeit der Karolinger

Bestellnummer: 2000749

Buch

Erscheinungsdatum: 30. März 2006

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Aus den Überresten der römischen Antike entstand unter den Karolingern ein neues, starkes Reich, das den Beginn des europäischen Mittelalters markiert. Auch wenn es in der Folge wieder zerfiel, bildete es doch die Grundlage für das entstehende Frankreich und das römisch-deutsche Reich. Auch kulturell gelang unter ihnen ein Neuanfang. Die Christianisierung schuf eine gemeineuropäische Grundlage, Klöster entstanden, die Schriftkultur lebte wieder auf.Anschaulich schildern die Autoren eine Gese...


  • ISBN: 9783896785565
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 60 Illustrationen, farbig;16 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Zu den Autoren: Johannes Laudage, geb. 1959, ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Düsseldorf. Yvonne Leiverkus und Lars Hageneier sind Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Düsseldorf.

Beschreibung

Aus den Überresten der römischen Antike entstand unter den Karolingern ein neues, starkes Reich, das den Beginn des europäischen Mittelalters markiert. Auch wenn es in der Folge wieder zerfiel, bildete es doch die Grundlage für das entstehende Frankreich und das römisch-deutsche Reich. Auch kulturell gelang unter ihnen ein Neuanfang. Die Christianisierung schuf eine gemeineuropäische Grundlage, Klöster entstanden, die Schriftkultur lebte wieder auf.Anschaulich schildern die Autoren eine Gesellschaft, die ihre Ordnungsstrukturen erst noch finden musste, und zeichnen die Grundzüge der politischen Geschichte nach. Sie machen deutlich, wie die karolingische Renaissance und Bildungsreform kulturelle Neuanfänge in vielen Bereichen bewirkten und beschreiben die Frömmigkeit, die Mentalität und Vorstellungswelt der Menschen im jungen Europa. Von Karl Martell über Karl den Großen bis zur ersten Jahrtausendwende wird so eine Epoche lebendig, die in vielem sehr fern ist, die aber auch die Ursprünge unseres heutigen Europa vorbereitete.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.