Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Geschichte des Papsttums im Mittelalter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Herbers, Klaus

Geschichte des Papsttums im Mittelalter

Bestellnummer: B231706

Buch

Erscheinungsdatum: 13. Februar 2012

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 29,90 €
(Geb. LP 39,90 €)

Beschreibung

2012. 368 S. mit 11 s/w Abb. u. 3 Kt., Bibliogr. u. Reg., 16,5 x 24 cm, geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Der Papst beansprucht für sich in ungebrochener Kontinuität über die Jahrhunderte die höchste Autorität in der Christenheit. Klaus Herbers; führender Experte für das Thema, schildert souverän und anschaulich die Papstgeschichte als prägende wie geprägte Institution sowie die großen Linien der kirchlichen Entwicklung im Mittelalter.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Klaus Herbers, geb. 1951, ist Professor für Mittelalterliche Geschichte in Erlangen/Nürnberg und einer der führenden deutschen Mediävisten zu den Themen Papsttum, spanische Geschichte und zum Jacobus-Kult. Bei der WBG erschienen von ihm ›Mirakelberic...

Beschreibung

Das Papsttum beansprucht für sich in ungebrochener Kontinuität über die Jahrhunderte die höchste Autorität in der Christenheit. Unvergleichlich in seiner Verbindung aus transzendentalem Heilsversprechen, irdischem Glanz und Verstrickung in die weltliche Politik errang es seit dem 11. Jahrhundert auch politisch eine ungeheure Macht, die erst durch verschiedene Umbrüche seit dem späten Mittelalter erschüttert wurde.

Klaus Herbers gelingt eine souveräne, umfassende Darstellung der Entwicklung des Papsttums von den Anfängen bis zur Renaissance. Unter Einbeziehung von Quellen und ausgesprochen anschaulich, problemorientiert und mit hervorragender Sachkenntnis schreibt er eine Geschichte der Päpste als Oberhäupter der Kirche. Dabei bezieht er auch die Sozial-, Kultur- und Geistesgeschichte mit ein. Herbers Darstellung macht nicht nur die politische Dimension des Papsttums deutlich, die die "Uniformierung" des christlichen Abendlandes erst ermöglicht hat, sondern charakterisiert auch die vielfachen kulturellen Transferprozesse, die diese Institution geprägt haben, die ihrerseits prägend wirksam wurde - ein großes, neues Werk zum Papsttum.

Das Lob der Presse

»Klaus Herbers ›Geschichte des Papsttums im Mittelalter‹ ist eine hervorragende Einführung zur bisher langlebigsten europäischen Institution« media-mania.de

»Für den deutschsprachigen Raum hat Herbers damit eine grundlegende Einführung zum Papsttum im Mittelalter geschrieben, die viel zum Verständnis für das Funktionieren und die Stabilität des heiligen Stuhles bis in die Gegenwart beiträgt« media-mania.de

»Es ist im besten Sinne klar, auch für interessierte Nicht-Fachleute gut lesbar und deshalb wertvoll, weil es kenntnisreich einbezieht und ruhig bewertet, was seit der Reformation über das Papsttum gedacht und geschrieben worden ist.« zeitzeichen

»eine lohnenswerte Anschaffung« G/Geschichte

» Herbers hat einen aufgrund seiner klaren Struktur und inhaltlichen Fülle hervorragenden Überblick vorgelegt, der für Studierende, aber auch für Pädagogen und alle historisch Interessierten, die fundiert über das Papsttum im Mittelalter informiert sein wollen, eine unverzichtbare Lektüre darstellt.« Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte

Dieser Titel kann auch in folgenden Paketen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.