Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Räuber, Henker, arme Sünder
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schubert, Ernst

Räuber, Henker, arme Sünder

Verbrechen und Strafe im Mittelalter. Mit einem Nachwort von Thomas Vogtherr

Bestellnummer: 2000805

Buch

Erscheinungsdatum: 28. September 2007

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Sachbuch

In seinem Buch erzählt Ernst Schubert von Hexen und Galeerenstrafen, vom Ausrauben des Opferstockes, vom Betrug beim Wiegen von Lebensmitteln, vom kleinen Diebstahl, von Folter, Mord und Totschlag. Das Mittelalter gilt uns als ausgesprochen grausam. Gedacht wird dabei an die vielen, zumeist blutrünstigen Körperstrafen. Ernst Schubert betreibt jedoch eine Entmystifizierung. Natürlich kannte das Mittelalter eine höchst grausame Strafpraxis, es wurden aber viele der ausgesprochenen Körper- und ...


  • ISBN: 9783896786128
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 19 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Ernst Schubert (1941–2006) war Professor für niedersächsische Landesgeschichte und Direktor des Instituts für historische Landesforschung an der Universität Göttingen. Zahlreiche Veröffentlichungen vor allem zur Alltags- und Mentalitätsgeschichte.

Beschreibung

In seinem Buch erzählt Ernst Schubert von Hexen und Galeerenstrafen, vom Ausrauben des Opferstockes, vom Betrug beim Wiegen von Lebensmitteln, vom kleinen Diebstahl, von Folter, Mord und Totschlag. Das Mittelalter gilt uns als ausgesprochen grausam. Gedacht wird dabei an die vielen, zumeist blutrünstigen Körperstrafen. Ernst Schubert betreibt jedoch eine Entmystifizierung. Natürlich kannte das Mittelalter eine höchst grausame Strafpraxis, es wurden aber viele der ausgesprochenen Körper- und Todesstrafen gar nicht vollzogen, da im mittelalterlichen Recht das Prinzip des Erbarmens wichtiger war als heute. Insgesamt bietet das Buch also ein weites Panorama mittelalterlicher Kultur- und Mentalitätsgeschichte, mitten aus dem Alltag und aus den Quellen (aus Gerichtsurteilen wie aus Schwänken, aus Sprichwörtern wie aus Chroniken) gegriffen, bestens historisch fundiert und anschaulich und zugespitzt formuliert.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.