Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Skriptorium
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hauschild, Stephanie

Skriptorium

Die mittelalterliche Buchwerkstatt

Bestellnummer: B255252

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 14. Mai 2013

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,90 €
(Geb. LP 24,90 €) Nichtmitglieder 24,95 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 14,99 €

Beschreibung

2013. 144 S. mit 19 s/w und 20 farb. Abb., Bibliogr. und Reg.,14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Das ganze Wissen des lateinischen Mittelalters liegt in den handgeschriebenen Codices, wie sie sich im 4. Jh. durchgesetzt hatten. Hauschild lässt die Welt der mittelalterlichen Bücher anschaulich werden: die Materialien, aus denen sie bestehen, die Schreiber, Illuminatoren und das Skriptorium, die Welt der Auftraggeber und der Leser.


  • ISBN: 9783534255252
  • Auflage: 1. Auflage 2013
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 40 Farbig

Porträt

Hauschild, Stephanie

Dr. Stephanie Hauschild ist Kunsthistorikerin mit Schwerpunkten in der Kunst des Mittelalters, des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart sowie in der Gartengeschichte. Nach Stationen an der Hamburger Kunsthalle, dem Germanischen Nationalmuseum und der Schader-Stiftung lebt und arbeitet die Autorin i...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Im 4. Jahrhundert setzte sich der Codex als Buchform durch. Das gebundene, handgeschriebene Buch bewahrte den Wissensschatz des Mittelalters – bis in die Neuzeit hinein. Stetigem Wandel unterworfen waren hingegen die Ausgestaltung der Bücher, die Funktion der Bücher und die Bedürfnisse der Leser, die Arbeitsbedingungen und das Berufsbild der Buchhersteller wie deren Arbeitsort, das Skriptorium. Die Kunsthistorikerin Stephanie Hauschild schildert die Vielfalt der Buchherstellung im Mittelalter, von den spätantiken Codices bis zu Gutenbergs Bibel. Sie beschreibt Herkunft und Verwendung der Materialien, die Tätigkeit der Schreiber und der Illuminatoren sowie die meist aufwändigen Einbänden. Und sie gibt Hinweise, wer die Auftraggeber und Stifter der oft unbezahlbaren Bücher waren. Das christliche Mittelalter ist ohne die lateinischen Codices schlicht nicht vorstellbar.

Hauschild, Stephanie

Dr. Stephanie Hauschild ist Kunsthistorikerin mit Schwerpunkten in der Kunst des Mittelalters, des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart sowie in der Gartengeschichte. Nach Stationen an der Hamburger Kunsthalle, dem Germanischen Nationalmuseum und der Schader-Stiftung lebt und arbeitet die Autorin in Darmstadt.

Weitere Titel dieses Autors

Akanthus und Zitronen

Akanthus und Zitronen

Die Welt der römischen Gärten

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Weitere Informationen

» korrigiertes Inhaltsverzeichnis

Das korrigierte Inhaltsverzeichnis zum Download (PDF, 380 KB). Wir bitten um Entschuldigung.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.