Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Transkulturelle Verflechtungen im mittelalterlichen Jahrtausend
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Borgolte, Michael / Tischler, Matthias M. (Hrsg.)

Transkulturelle Verflechtungen im mittelalterlichen Jahrtausend

Europa, Ostasien und Afrika

Bestellnummer: B244874

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 09. März 2012

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 59,90 €

auch erhältlich als:

eBook EPUB
ab 31,99 €

Beschreibung

2012. 271 S. mit 3 Kt., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

In diesem Band wird die interkulturelle Verflechtung zwischen 500 und 1500 durch eine fächerübergreifende Zusammenarbeit erstmalig für die mittelalterliche Geschichte behandelt. Die aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten vorgenommene Betrachtung der Materie bürgt für den Erfolg der Darstellung.


  • ISBN: 9783534244874
  • Seitenzahl: 271
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 3 Karten

Porträt

Michael Borgolte ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin, initiierte die Gründung des Instituts für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter und fungiert als einer der Herausgeber von „Viator. Medieval and Renaissance Studies“ (Los Angeles) und der „Zeitschrift für Geschichtswissenschaft“.

Matthias M. Tischler ist Privatdozent für mittelalterliche Geschichte an der Technischen Universität Dresden.

Beschreibung

Das Mittelalter sucht seinen Platz in der Globalgeschichte. Während für die Neuzeit schon große Ansätze zur Erforschung und Darstellung der Globalgeschichte geleistet wurden, ist die Situation für die Mediävistik, die auf einer ganz anderen Quellengrundlage aufbauen muss, ungleich schwieriger. Auf dem Historikertag 2010 befassten sich zwei interdisziplinäre Sektionen mit diesem Thema. Den Herausgebern gelang es in ihren Sektionen, Wissenschaftler unterschiedlicher Fächer und Interessenschwerpunkt zu versammeln.

In diesem Band sollen die Ergebnisse zusammengetragen und die Frage nach der interkulturellen Verflechtung zwischen 500 und 1500 durch eine fächerüberschreitende Zusammenarbeit erstmalig für die mittelalterliche Geschichte behandelt werden. Besonders weil die Herausgeber Fallbeispiele aus Afrika, Asien und Europa aus verschiedenen Perspektiven in ihren Extremen nebeneinanderstellt, wird ein fruchtbarer Ansatz für die weitere Forschung geliefert.

Das Lob der Presse

»Besonders weil die Herausgeber Fallbeispiele aus Afrka, Asien und Europa aus verschiedenen Perspektiven in ihren Extremen nebeneinander stellen, wird ein fruchtbarer Ansatz für weitere Forschungen geliefert.« Pallasch

»Der Band wirft hochinteressante Schlaglichter auf eine multikulturelle Welt des Mittelalters« Das Altertum

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.