Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Geschichte des stillen Örtchens
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen

Geschichte des stillen Örtchens

Nur im Paket erhältlich

Buch

Erscheinungsdatum: 25. März 2010

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Wir akzeptieren die Toilette mit Wasserspülung heute in aller Regel als eine Selbstverständlichkeit, ohne uns für ihre Geschichte groß zu interessieren. Doch das stille Örtchen verdient ein genaueres Hinsehen. Allein schon wegen der Tatsache, dass wir im Durchschnitt fast ein Jahr unseres Lebens dort verbringen. Aber auch sonst bietet das Thema reichen Stoff und tiefe Einblicke in die menschliche Kultur. So kannten die Römer prächtige öffentliche Bedürfnisanstalten, parlierte der französisch...


  • ISBN: 9783896788283
  • Seitenzahl: 96
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 40 Illustrationen, farbig

Porträt

Furrer, Daniel

Daniel Furrer, Historiker, Publizist und Fotograf, lebt und arbeitet in der Schweiz. Im Primus Verlag sind von ihm bereits die Bücher „Wasserthron und Donnerbalken. Eine kleine Kulturgeschichte des stillen Örtchens“ (2004) sowie „Zechen und Bechern. Eine Kulturgeschichte des Trinkens und Betrinke...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Wir akzeptieren die Toilette mit Wasserspülung heute in aller Regel als eine Selbstverständlichkeit, ohne uns für ihre Geschichte groß zu interessieren. Doch das stille Örtchen verdient ein genaueres Hinsehen. Allein schon wegen der Tatsache, dass wir im Durchschnitt fast ein Jahr unseres Lebens dort verbringen. Aber auch sonst bietet das Thema reichen Stoff und tiefe Einblicke in die menschliche Kultur. So kannten die Römer prächtige öffentliche Bedürfnisanstalten und parlierte der französische König Ludwig XIV. mit seinen Beratern, während er auf dem Nachttopf saß. Auch das angeblich finstere Mittelalter hat ein gewisses Maß an Sauberkeit gesucht: In Klöstern fanden sich wassergespülte Aborte. Dies und mehr findet sich in Daniel Furrers Geschichte des stillen Örtchens, die den Bogen von der Antike bis heute spannt.

Furrer, Daniel

Daniel Furrer, Historiker, Publizist und Fotograf, lebt und arbeitet in der Schweiz. Im Primus Verlag sind von ihm bereits die Bücher „Wasserthron und Donnerbalken. Eine kleine Kulturgeschichte des stillen Örtchens“ (2004) sowie „Zechen und Bechern. Eine Kulturgeschichte des Trinkens und Betrinkens“ (2006) erschienen.

Weitere Titel dieses Autors

Wasserthron und Donnerbalken

Wasserthron und Donnerbalken

Eine kleine Kulturgeschichte des stillen Örtchens

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.