Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Frauen die Geschichte machten
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen

Frauen die Geschichte machten

Von Hatschepsut bis Indira Gandhi

Bestellnummer: 2001118

eBook EPUB

Erscheinungsdatum: 01. Januar 2011

Sofort lieferbar
eBook-Format:  EPUB

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 8,99 €
Nichtmitglieder 11,99 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 8,99 €

Beschreibung

2004. 255 S. mit 26 s/w-Abb., Primus, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Hartnäckig hält sich das Klischee, dass es vor allem Männer waren, die als geschichtsmächtige dramatis personae die Geschichte beinflussten. Nun waren allzu lange eben auch vor allem Männer als Geschichtsschreiber am Werk und haben ein entsprechend männerzentriertes Geschichtsbild herbeigeschrieben. Das hat in letzter Zeit zunehmend Retuschen erfahren, und so ist es das Anliegen dieses Buches, eine Galerie der femmes fortes, der starken Frauen, zu eröffnen. 28 Frauen, allesamt spannende Figu...


  • ISBN: 9783896789525
  • Seitenzahl: 255
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Kopierschutz: Adobe DRM
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 26 Illustrationen, schwarz-weiß

Das Lob der Presse

Stuttgarter Zeitung, 30.4.2004:

"... Die Porträts sind kenntnisreich, gut geschrieben und zu jeder besprochenen Frau findet sich eine ausführliche bibliografische Angabe. Tatsächlich hat man nach der Lektüre Lust, mehr über die ein oder andere Frau zu erfahren ..."

Beschreibung

Hartnäckig hält sich das Klischee, dass es vor allem Männer waren, die als geschichtsmächtige 'dramatis personae' die Geschichte beinflussten. Nun waren allzu lange eben auch vor allem Männer als Geschichtsschreiber am Werk und haben ein entsprechend männerzentriertes Geschichtsbild herbei geschrieben. Das hat in letzter Zeit zunehmend Retuschen erfahren, und so ist es das Anliegen dieses Buches, eine Galerie der 'femmes fortes', der starken Frauen, zu eröffnen.

26 Frauen, allesamt spannende Figuren und Persönlichkeiten, die historische Spuren hinterlassen haben, werden darin in biographischen Porträts vorgestellt. Dabei geht es weniger um ein 'cherchez la femme' im Sinn einer Schlüssellochperspektive, als vielmehr um die Würdigung politisch gestaltender Frauen vom Altertum bis in das 20. Jahrhundert, ohne freilich einen Anspruch auf Vollständigkeit erheben zu können.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.