Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Heinrich IV.
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Althoff, Gerd / Herde, Peter (Hrsg.)

Heinrich IV.

Gestalten des Mittelalters und der Renaissance

Bestellnummer: I726530

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 01. Mai 2013

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 20,99 €
Nichtmitglieder 31,99 €

Beschreibung

3., unveränd. Aufl. 2013. 336 S. mit 10 s/wAbb., Bibl. u. Reg.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Konflikte und Krisen kennzeichnen die Herrschaft Kaiser Heinrichs IV. ›Canossa‹ ist zum Inbegriff einer der schicksalhaften Wenden des Mittelalters geworden. Gerd Althoff gelingt zugleich eine spannende Nachzeichnung des politischen Klimas wie auch die Annäherung an die Persönlichkeit des umstrittenen Herrschers.


  • ISBN: 9783534726530
  • Seitenzahl: 336
  • Auflage: 3
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Althoff, Gerd

Gerd Althoff, geb. 1943, ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster. Bei der WBG erschienen von ihm zahlreiche Bücher; u.a. "Die Macht der Rituale. Symbolik und Herrschaft im Mittelalter" (2. Aufl. 2014), die Biographie "Heinrich IV." (2. Aufl. 2008) sowie "'Selig si...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Heinrichs IV. (1056–1106) Herrschaftszeit stand unter keinem guten Stern. Noch unmündig beim Tod seines Vaters, muss er seine Herrschaft erst gegen seine Erzieher durchsetzen. Im ständigen Kampf gegen die Großen im Reich und gegen aufständische Sachsen erwächst ihm in der machtvollen Gestalt Papst Gregors VII. ein gefährlicher Gegner. Der Streit eskaliert bis zum Bann gegen den Kaiser, der sich schließlich 1077 mit seinem berühmten „Gang nach Canossa“ dem Papst unterwerfen muss. Gerd Althoff beschreibt nicht nur klar und eindringlich die Regentschaft Heinrichs als eine Zeit des Scheiterns, sondern er gewährt uns auch tiefe Einblicke in die Persönlichkeit dieses Herrschers, der nicht nur durch seinen Kampf gegen das Reformpapsttum, sondern auch durch seine selbst nach mittelalterlichen Maßstäben unglaubliche Grausamkeit gegenüber jedem, der sich ihm in den Weg stellte, von sich reden machte.

Althoff, Gerd

Gerd Althoff, geb. 1943, ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster. Bei der WBG erschienen von ihm zahlreiche Bücher; u.a. "Die Macht der Rituale. Symbolik und Herrschaft im Mittelalter" (2. Aufl. 2014), die Biographie "Heinrich IV." (2. Aufl. 2008) sowie "'Selig sind, die Verfolgung ausüben'. Päpste und Gewalt im Hochmittelalter" (2013).

Weitere Titel dieses Autors

Kontrolle der Macht

Kontrolle der Macht

Formen und Regeln politischer Beratung im Mittelalter

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.