Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Abhandlung über das erste Prinzip – Tractatus de primo principio
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Duns Scotus, Johannes

Abhandlung über das erste Prinzip – Tractatus de primo principio

Bestellnummer: B227037

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2008

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 19,95 €
(statt 39,90 €) Nichtmitglieder 29,95 €

Beschreibung

Lat. / dt. Hrsg. und übers. von Wolfgang Kluxen. 4., um ein Vorwort und eine aktual. Bibliogr. von Ludger Honnefelder und Hannes Möhle erg. Aufl. 2009. XXXIV, 261 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Im vorliegenden Traktat gibt Johannes Duns Scotus (1265 – 1308) die abschließende systematische Darstellung seiner philosophischen Gotteslehre. Dabei handelt es sich nicht nur um den vielleicht bedeutendsten Beitrag eines scholastischen Philosophen und Theologen zum Problem des Gottesbeweises, sondern vor allem um die Entfaltung eines historisch neuen Ansatzes der Metaphysik, der in der Geschichte dieser Disziplin Epoche gemacht hat. Das Verständnis des Textes, dessen Struktur und Sprache si...


  • ISBN: 9783534227037
  • Seitenzahl: 305
  • Auflage: 4., aktualis. Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfgang Kluxen (1922 bis 2007) war Professor für Philosophie an der Universität Bonn. Er veröffentlichte historische Arbeiten zum lateinischen Maimonides, zu Thomas von Aquin, zu Duns Scotus sowie systematische Beiträge zu verschiedenen Problemen der praktischen Philosphie.

Beschreibung

In dieser Abhandlung gibt Johannes Duns Scotus die abschließende systematische Darstellung seiner philosophischen Gotteslehre. Der Traktat folgt einem strengen Beweisschema, wobei in vier Hauptkapiteln eine Reihe von Sätzen erläutert und bewiesen wird. Der ›Tractatus de primo principio‹ ist nicht nur der bedeutende Beitrag eines berühmten Theologen und scharfsinnigen Denkers zum Zentralproblem des Gottesbeweises, vor allem entfaltet er einen ganz neuen Ansatz der metaphysischen Betrachtung, der der Philosophiegeschichte eine entscheidende Wendung gegeben hat. Die Übersetzung und Kommentierung Wolfgang Kluxens führt den Leser behutsam und fachkundig an die Probleme dieses nicht leicht zu verstehenden Werkes heran.

Das Lob der Presse

»Der mit umfassender Sachkenntnis verfasste und für den mit dem metaphysischen Denken des Duns Scotus noch unvertrauten Leser bestimmte Kommentar ist (neben der deutschen Übersetzung des Traktats) eigentlich das, was diese Ausgabe für den Studierenden der mittelalterlichen Philosophie so unerhört wertvoll macht.« Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.