Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Alltagsgesch. d. Deutschen 1815-1870
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Brandt, Hartwig / Grothe, Ewald (Hrsg.)

Alltagsgesch. d. Deutschen 1815-1870

Bestellnummer: B127757

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 69,90 €

Beschreibung

(FSGA, B., Bd. 44). 2005. XXII, 234 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

In 15 großen Themenblöcken werden alle Bereiche des Alltagslebens der Deutschen zwischen den napoleonischen Kriegen und der Reichsgründung anschaulich gemacht. Deutschland entwickelte sich in dieser Zeit in einem ungeheueren Modernisierungssprung von agrarisch geprägter Kleinstaaterei zu einer der wirtschaftlich und politisch führenden Nationen. Die Edition bietet einen Spiegel des gesamten Lebens der Deutschen im 19. Jh. jenseits der großen Politik.


  • ISBN: 9783534127757
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Hartwig Brandt, geb. 1936, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Neuere Geschichte an der Universität Wuppertal.

Ewald Grothe, geb. 1961, lehrt Geschichte an der Universität Wuppertal.

Beschreibung

Zwischen 1815 und 1870 entwickelte sich Deutschland von einem Kleinstaatenteppich zu einer der führenden Groß- und Wirtschaftsmächte. Dieser rasante Sprung in die Moderne musste sich auf alle Bereiche des Alltagslebens auswirken. Die Quellensammlung bietet einen facettenreichen Überblick zu den unterschiedlichsten Ausprägungen des Alltagslebens der Deutschen. In 15 Themenblöcken werden die Akteure, die Orte und Riten des Alltäglichen anschaulich vor Augen geführt: Wohnen und Ernährung, Familie und Bildung, Religiosität und öffentliches Leben ...

Das Lob der Presse

»Wenn man erst einmal die etwas sperrigen Eingangsdokumente zur ›Signatur der Zeit‹ überschritten hat, bekommt man sehr schöne, teils heitere, teils anrührende und beklemmend machende Lesestücke, die Lust auf mehr machen ... So steht zu hoffen, dass diese schöne und auch klug eingeführte Edition bald in die Paperback-Reihe der WBG übernommen wird, die der ihr zu wünschenden Verbreitung sicherlich förderlich wäre.« Liberal

»Es gehe darum, heißt es, ›Zeugnisse mit Erlebnisqualität‹ vorzulegen, die Einblick verschaffen in ›Sitten und Verfahren‹ der Menschen. Das ist den Herausgebern durchaus gelungen. Ein spannendes Lesebuch ist entstanden, dessen Lektüre Einblicke in das Leben des 19. Jahrhunderts verschafft und damit jedem zu empfehlen ist, der sich für dieses Zeitalter interessiert.« Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde

»Die Lektüre der Texte ist anregend und fordert zur weiteren Recherche heraus, um mehr über die Hintergründe der in den Quellen geschilderten Ereignisse zu erfahren ... Die Herausgeber haben mit diesem Band eine sorgfältig ausgewählte Quellensammlung vorgelegt, die dem Leser vielfältige Einblicke in das politische und soziale Leben in den deutschen Staaten bietet.« Westfälische Forschungen

»Reiches Material für vielerlei Fragestellungen.« Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

»Im Rahmen der renommierten Quellensammlungen der ›Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe‹ liegt inzwischen ein weiterer Band zum bewegten 19. Jahrhundert, genauer gesagt, für die Zeit vom Wiener Kongress 1815 bis zur Reichsgründung 1870, vor. Besonders erfreulich, dass es sich dabei zugleich auch um einen zweiten Band mit Quellen zur Alltagsgeschichte handelt, die sich im letzten Drittel des vergangenen Jahrhunderts endgültig zum selbständigen historischen Zweig entwickelt hat ... Mögen diesem noch viele weitere Bände folgen.« Düsseldorfer Jahrbuch

»Unter den Autoren befinden sich nicht nur bekannte Zeitzeugen. Auch die ›kleine Frau‹ und der ›kleine Mann‹ kommen hin und wieder zu Wort. Das räumliche Spektrum der Sammlung reicht von Groß- und Kleinstädten über Industrieregionen bis hin zu Dörfern und Landschaften, und wenn auch der Berliner Raum etwas stärker vertreten ist, so geben Stimmen aus dem Münster- und Rheinland, aus Schleswig, Sachsen und Schlesien, aus Bayern, Schwaben und Hessen den historischen Alltag der Deutschen repräsentativ wieder. Die thematische Gliederung der Quellensammlung ist sehr sinnvoll, die einzelnen Texte enthalten zahlreiche wertvolle Informationen.« Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde

»Das Alltagsleben der Deutschen zwischen der Zeit nach dem Wiener Kongress und der Reichsgründung durch eine repräsentative Quellenauswahl facettenreich zu spiegeln, gelingt vorbildlich. Was die Zeitgenossen vor der Take-Off-Phase der Industrialisierung in Deutschland bewegte, was auf verschiedenen Bühnen des Lebens materiell und immateriell bestimmend war, legt der Band durch eine äußerst gelungene Querschnittsauswahl offen. Für eine erste Annäherung an das 19. Jh. ein musterhaftes Unternehmen.« Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte

»Die zwölfseitige Einleitung der beiden Herausgeber gehört zu den besten Überblicken über die jüngste Trendwende der Geschichtswissenschaft, die ich kenne. Und auch zur Gliederung des Stoffes lässt sich nur Rühmliches sagen: Kein wesentlicher Bereich des alltäglichen Lebens wurde unberücksichtigt gelassen; vom Wohnen, der öffentlichen Hygiene und den Geschlechterverhältnissen reicht der Bogen bis zu Bildung, Mobilität, Landwirtschaft und Gewerbe sowie religiösem Leben und Festgestaltung, zu Kriminalität und den kleinen und großen Konflikten der Zeit.« Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte

»Eine lesenswerte Fundgrube.« Geschichte für heute

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. B

    Quellen zur deutschen Geschichte der Neuzeit

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.