Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Konfessionelle Zeitalter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Klueting, Harm

Das Konfessionelle Zeitalter

Europa zwischen Mittelalter und Moderne. Kirchengeschichte und Allgemeine Geschichte

Bestellnummer: B205776

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2007

Kurzfristig nicht am Lager, Artikel wird nachgeliefert

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 14,95 €
Nichtmitglieder 19,90 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 11,99 €

Beschreibung

2007. 480 S. mit 2 Kt. (Vor- und Nachsatz), Fadenh., geb. mit SU. Primus, Darmstadt. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Reformation, Gegenreformation, Dreißigjähriger Krieg – ein ganzes Zeitalter ist von Glaubensfragen und Konfessionalisierung geprägt. Harm Kluetings einzigartiger Überblick über das Konfessionelle Zeitalter, seine Vorgeschichte und Auswirkungen ist eine europäische Geschichte im besten Sinne.


  • ISBN: 9783534205776
  • Auflage: 1. Auflage 2007
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 2 Karten

Porträt

Harm Klueting, geb. 1949, ist habilitierter Historiker und Theologe. Er ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität zu Köln, an der er zugleich Historische Theologie lehrt. Seine zahlreichen Veröffentlichungen gelten vor allem dem Konfessionellen Zeitalter.

Beschreibung

Harm Klueting legt mit diesem Band ein neues Standardwerk über das Konfessionelle Zeitalter vor. Gegenstand seiner breit angelegten Überblicksdarstellung sind die Allgemeine Geschichte sowie die Kirchen- und Frömmigkeitsgeschichte Europas einschließlich Osteuropas vom 14. Jahrhundert (mit Verbreitung der Pest ab 1348) bis zum Beginn der Aufklärung an der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert. Klueting verfolgt gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungslinien im Europa jener Zeit. Durch die Einbeziehung von Russland und dem Osmanischen Reich, von Orthodoxie und Islam greift die Darstellung über den europäisch-konfessionellen Horizont hinaus.

Das Lob der Presse

»Viele Publikationen sind in den letzten Jahren über das Konfessionelle Zeitalter erschienen, aber kaum eine ist so ausgewogen und differenziert wie die von Harm Klueting.« Christ in der Gegenwart

»Kluetings monumentales Geschichtswerk kann mit Fug und Recht als großer Wurf bezeichnet werden. Der Autor versteht es meisterhaft, Kirchengeschichte und allgemeine Geschichte zu verbinden und so dem Leser anschaulich zu machen, wie eng Religion und Politik, Kirche und Staat vor allem im 16. und 17. Jahrhundert miteinander verzahnt waren… Ein kluges und wichtiges Buch, das zudem mit größter Sorgfalt hergestellt worden ist und bis zum Anhang mit Zeittafel, Literaturverzeichnis und Register zu überzeugen vermag.« Damals

»Klueting legt eine Übersicht vor, keine Synthese, ein Handbuch, aber kein Lesebuch. Er vermittelt eine Fülle von Namen, Daten und Ereigniszusammenhängen; und man findet hier in einem einzigen Band, was man zuweilen in anderen Kompendien vergeblich sucht.« NZZ

»Mit ›Das Konfessionelle Zeitalter‹ ist Klueting in der Tat meisterhaft gelungen, was sich jeder Historiker von seinen eigenen Werken wünscht: Einerseits, gut leserlich, ja geradezu packend die faszinierende Epoche eines sich wandelnden Kontinents zu erzählen, andererseits aber auf hohen wissenschaftlichen Niveau ohne pauschale Vereinfachungen zu bleiben. Das neue Standardwerk über das Europa zwischen Mittelalter und Moderne, ist eine Lektüre, die sich kein historisch Interessierter entgehen lassen sollte.« Die Tagespost

»Ein unbestreitbarer Pluspunkt des Buches ist seine Sprache. Es ist durchweg allgemein verständlich geschrieben, ohne die Sachverhalte ungebührlich zu vereinfachen und ist dadurch außerordentlich gut lesbar. Es ist jedem zu empfehlen, der einen verlässlichen, aus der Perspektive des Allgemeinhistorikers geschriebenen Führer durch die komplexen Wechselwirkungen von Konfessionen, Politik und Frömmigkeit im frühneuzeitlichen Europa sucht, es macht die ganze Vielfalt dieser Epoche deutlich.« Herder Korrespondenz

»Stets zeigt sich Klueting kundig und vermag seinem Leser damit einen Rundumblick auf ein Zeitalter voller Widersprüche, Irrungen und Wirrungen zu verschaffen. Eine wahres opus magnum.« altamura.de

»Die Lektüre bereichert ungemein.« liberal

»Wie in einer feingewirkten flämischen Tapisserie gelingt es Klueting, die bunten und mannigfaltigen Fäden von Reformation und Gegenreformation im Konfessionellen Zeitalter zu einem beeindruckenden Ganzen zu verweben. Es ist beeindruckend, wie es ihm gelingt, Kirchen- und Profangeschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Kultur- und Ideengeschichte fundiert, informativ und doch gut lesbar miteinander zu verweben. Man kann diesem Buch nur viele Leser wünschen.« Stimmen der Zeit

»Klueting bietet einen durchdachten und ausdifferenzierten Vorschlag, wie sich das ›konfessionelle Zeitalter‹ zeitlich und konzeptuell fassen lässt. Sein Band kann genutzt werden als Handbuch für die religiösen Entwicklungen und die allgemeine Geschichte vom späten Mittelalter bis weit in die Frühe Neuzeit hinein - doch viel wichtiger ist der Beitrag, den es leistet für eine Synthese der unterschiedlichen historiographischen Versuche, die Konfessionalisierung als Kern einer Epochencharakterisierung zu verankern.« Geschichte für heute

»Klueting ist ein großer Wurf gelungen, indem er in souveräner Beherrschung der historischen wie theologischen Methoden eine wahrhaft europäische Geschichte des Konfessionellen Zeitalters in allen Facetten vorlegt.« Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte

»Dieses Buch wird auf dem Markt lange eine gewichtige Rolle spielen.« Zeitschrift für Kirchengeschichte

»Ein äußerst materialreiches, mit fundierter Sachkenntnis und langem Atem verfasstes Standardwerk, das einen umfassenden Überblick über eine der einschneidendsten Epochen der neuen europäischen Geschichte vermittelt.« Main...

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.