Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Erste Weltkrieg
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Cabanes, Bruno / Duménil, Anne (Hrsg.)

Der Erste Weltkrieg

Eine europäische Katastrophe

Bestellnummer: T002764

Buch

Erscheinungsdatum: 09. Dezember 2013

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,95 €
Nichtmitglieder 49,95 €

Beschreibung

Aus dem Franz. von Birgit Lamerz-Beckschäfer. Mit einem Vorwort von Gerd Krumeich. 2013. 480 S. mit 532 Abb. u. Kt., Bibliogr., Chronik und Reg., 23 x 28,5 cm, Fadenh., geb. mit SU. Theiss, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Neun internationale Historiker beleuchten den Ersten Weltkrieg in diesem Band aus einer ganz neuen und gesamteuropäischen Perspektive: In 68 Kapiteln zeichnen sie jeweils unter einem Tagesdatum alle Aspekte des Krieges nach – vom Gaskrieg über den Völkermord an den Armeniern bis zu DADA. Mit über 500 größtenteils bisher unveröffentlichten Bildern.


  • ISBN: 9783806227642
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Cabanes, Bruno

Bruno Cabanes, geb. 1967, lebt nach Dissertation und Habilitation in Paris seit 2005 in den USA. Seit 2014 Professor für Moderne Militärgeschichte an der Ohio State University.

mehr
Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Wer verstehen will, warum diese europäische Katastrophe fortwirkte, findet in diesem Buch reiches Material.« Deutschlandradio Kultur
weitere Rezensionen

Beschreibung

Nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 taumelte Europa in einen Krieg, der den Kontinent vier Jahre lang mit bisher nicht dagewesenen Opfern, Gewaltexzessen und Verwüstungen überzog. Europa, gerade erst im industrialisierten 20. Jahrhundert angekommen, fiel zurück in tiefe Barbarei. Neun renommierte Historiker aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Irland und den USA gehen diese Zeitenwende ganz neu an: Sie beschreiben den Ersten Weltkrieg nicht aus nationaler, sondern konsequent aus gesamteuropäischer Perspektive. In 68 Einzelkapiteln zeichnen sie jeweils unter einem Tagesdatum alle Aspekte des Krieges nach – vom Gaskrieg und dem U-Boot-Krieg über den Völkermord an den Armeniern und die Entbehrungen an der Heimatfront bis zu DADA und Ernst Jünger. Und sie geben ein eindrucksvolles Portrait der Epoche durch über 500 faszinierende, häufig bisher unveröffentlichte Bilder.

Cabanes, Bruno

Bruno Cabanes, geb. 1967, lebt nach Dissertation und Habilitation in Paris seit 2005 in den USA. Seit 2014 Professor für Moderne Militärgeschichte an der Ohio State University.


Das Lob der Presse

»Ein sehr gehaltvolles, sehr reich illustriertes Buch.« Ouest-France

»Eine Geschichte des Ersten Weltkriegs wie diese hat es auf dem deutschen Buchmarkt noch nicht gegeben.« Prof. Dr. Gerd Krumeich

»Hier liegt ein Buch für die breite Öffentlichkeit vor, das neben der Politik ebenfalls die kulturellen und sozialen Umwälzungen behandelt, die durch diesen gewaltsamen und mörderischen Konflikt verursacht worden sind.« Le Nouvelle Observateur

»Bruno Cabanes und Anne Dumenil versammeln um sich ein kosmopolitisches Team aus Italien, Deutschland, Belgien, Großbritannien und den USA, und versuchen anhand tragischer Tagesereignisse diese Schlächterei zu erklären. Die Versenkung der Lusitania, der Völkermord an den Armeniern, die Aufteilung des Nahen Ostens, die Rolle der Medien und der Kirche, aber auch die Bedeutung der Briefe von der Front: All dies wird sorgfältig behandelt von dieser dritten Historikergeneration.« La Croix

»68 Daten, um 51 Monate des Krieges zu erzählen: Bruno Cabanes, Anne Dumenil und ihr Team durchmischen die Ereignisse, die Schlachten, die Bilder in einem chronologischen Strudel von 1914 bis in die Zeit nach dem Waffenstillstand. Die den Texten entgegengebrachte Sorgfalt, welche die neuesten Forschungen beinhaltet, und die sich auch in der Auswahl der Illustrationen und Dokumente wiederfindet: all das nährt die pädagogische und visuelle Qualität des Ganzen.« Les Collections de l’Histoire

»Mehr als 500 brillante Fotos lassen das Ansinnen der Autoren gelingen, klarzumachen, wie der Krieg das Leben der Menschen an den Fronten und in der Heimat in allen beteiligten Staaten verändert hat.« Landeszeitung

»... wissenschaftlich fundiert, beeindruckend bebildert und verständlich geschrieben.« literaturkurier.de

»Bei allen unbestrittenen Verdiensten: Einen vergleichbaren Band zur Geschichte des Ersten Weltkrieges zu diesem aus dem Französischen übersetzten hat die deutsche Historiographie bislang nicht vorgelegt.« Neues Deutschland

»Ein Standardwerk, das... sehr zu empfehlen ist.« Buchprofile / Medienprofile

»Dieses... als Standardwerk geschätzte Buch trägt überzeugend dazu bei, das "Weltfest des Todes" als Vorspiel der Gräuel des Zweiten Weltkrieges zu begreifen und überdies Vertrauen in freundschaftlicher Nachbarschaft hoch zuschätzen, die uns ehemalige Kriegsgegner heute entgegenbringen.« BuchMarkt

»Wer verstehen will, warum diese europäische Katastrophe fortwirkte, findet in diesem Buch reiches Material.« Deutschlandradio Kultur. LesArt

»Sehr erfreulich ist, dass hier erstmals Historiker verschiedener Nationalität zusammen an einem Werk arbeiteten... Die Übersetzung ins Deutsche... überrascht mit nie gesehenem Bildmaterial. 500 Abbildungen aus teils privaten Archiven bringen dem Leser diesen Krieg so nahe wie nie.« Preußische Allgemeine Zeitung

»Die Texte der überwiegend aus dem Ausland stammenden Autoren sind nicht allein inhaltlich exzellent, sie sind auch ausgezeichnet übersetzt worden... In der Reihe guter Darstellungen des Großen Krieges nimmt dieses Werk einen Sonderplatz ein.« buckmarkt.de

»... der Band [präsentiert] eine Fülle einzelner Facetten, aus denen sich ein neu akzentuiertes nuancenreiches Gesamtbild ergibt.« Gießener Allgemeine

»... eine der besonders anregenden Veröffentlichungen zur Geschichte des Ersten Weltkrieges ...« Passauer Neue Presse

»Ein opulenter Band mit rund 500 Bildern, zahlreichen Karten - und renommierten Autoren, die gerade uns Deutschen ein besseres Verständnis des Ersten Weltkrieges ermöglichen.« Fränkische Nachrichten

»... beeindruckende[s] Buch ...« Landauer Neue Presse

»Die umfassende europäische Sichtweise auf das Geschehen und die herausragende Gestaltung sind Besonderheiten, die diesen Band auszeichnen und machen ihn gerade auch für junge Leser hochinteressant.« Echo

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.