Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die deutschen Könige und Italien im 14. Jahrundert
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Pauler, Roland

Die deutschen Könige und Italien im 14. Jahrundert

Von Heinrich VII. bis Karl IV.

Bestellnummer: B131487

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 14. April 1997

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 39,90 €

Beschreibung

1997. (II)VIII, 339 S. mit 6 Abb. und 1 Übersichtskt., geb. mit SU.

Programmlinie: Forschung

Der Autor bietet die erste deutschsprachige zusammenhängende Darstellung der wechselvollen und konfliktreichen Beziehungen zwischen Italien und den deutschen Königen bzw. Kaisern im 14. Jahrhundert. Roland Pauler vermittelt ein lebendiges Bild des spätmittelalterlichen Italiens und liefert zugleich ein politik-, wirtschafts-, sozial- und geisteswissenschaftliches Kompendium, das von einer Zeittafel, von Literatur- und Quellenverzeichnis, Kurzbiographien und Register abgerundet wird.


  • ISBN: 9783534131488
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Pauler, Roland

Roland Pauler, geb. 1954, PD Dr. phil., hat in München, Erlangen, Regensburg und Cremona Mittelalterliche Geschichte unterrichtet. Der Alltagsgeschichte gilt sein besonderes Interesse.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Geschichte der Beziehungen zwischen Italien und dem deutschen Reich im 14. Jahrhundert ist die Geschichte einer bewegten und konfliktreichen Epoche und Region. Konflikte zwischen den deutschen Königen / Kaisern und dem Papst, zwischen dem Herrscher und den Untertanen und zwischen den Interessen des Reiches und denen anderer Könige kennzeichnen diese Zeit. Das vorliegende Buch bietet einen umfassenden und dichten Überblick über diese wechselvollen Beziehungen. Konkretisiert wird dies anhand der Italienpolitik Heinrichs VII., Ludwigs des Bayern und Karls IV. Dabei stehen das Verhältnis Kaisertum – Papstum und das Problem der Anerkennung als Herrscher im Mittelpunkt der Darstellung. Der Autor beschreibt zudem die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Italien und die unterschiedlichen Auffassungen über die Rechtsposition des deutschen bzw. römischen Königs / Kaisers gegenüber den italienischen Untertanen und den Päpsten. Diesen Darlegungen geht ein einleitendes Kapitel voran, das die Ausgangsposition der Italienpolitik seit dem Ende der Stauferzeit um die Mitte des 13. Jahrhunderts schildert. Eine Zeittafel, Kurzbiographien der wichtigsten Persönlichkeiten und eine Übersichtskarte runden das Buch ab.

Pauler, Roland

Roland Pauler, geb. 1954, PD Dr. phil., hat in München, Erlangen, Regensburg und Cremona Mittelalterliche Geschichte unterrichtet. Der Alltagsgeschichte gilt sein besonderes Interesse.

Weitere Titel dieses Autors

Karl der Große

Karl der Große

Der Weg zur Kaiserkrönung

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Was die wissenschaftliche Benutzbarkeit betrifft, so lässt der Band kaum einen Wunsch offen: er enthält Zeittafel, Übersichtskarte, Register, einen ausführlichen Anmerkungsapparat sowie ein Quellen- und Literaturverzeichnis. Sehr nützlich sind die beigegebenen Kurzbiographien der Hauptpersonen ... Wer eine daten- und faktenreiche Schilderung der königlichen Italienzüge sucht, ist mit dem Band gut bedient.« Zeitschrift für historische Forschung

»Das überlegt konzipierte und gut geschriebene, mit aussagekräftigen Anhängen bestens untermauerte Buch stellt eine wertvolle Bereicherung der Literatur zum deutschen Spätmittelalter dar.« Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.