Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Krieg und Frieden in der Neuzeit
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Wolfrum, Edgar

Krieg und Frieden in der Neuzeit

Vom Westfälischen Frieden bis zum Zweiten Weltkrieg

Bestellnummer: B254569

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Auflage 2003. VIII, 156 S. mit Bibliogr. und Reg., kart.

Programmlinie: Studium

Im Mittelpunkt dieses ausgezeichneten Überblicks über wesentliche Erträge und zentrale Kontroversen der historischen Forschung zu Krieg und Frieden in der Neuzeit stehen: Theorien über Krieg und Frieden, Friedensschlüsse und Probleme der Friedenssicherung seit dem Westfälischen Frieden, Umbrüche im Zeitalter der Französischen Revolution, Kriegsursachenforschung, das Verhältnis von Militär und Gesellschaft und die beiden Weltkriege des 20. Jh. unter der Perspektive der ›Totalisierung‹ des Kri...


  • ISBN: 9783534254569
  • Seitenzahl: 164
  • Auflage: 1
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg ...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die historische Forschung zu Krieg und Frieden hat in den letzten Jahren eine Ausweitung und Differenzierung erfahren: Sie hat sich politik-, sozial-, kultur-, geschlechter- und mentalitätsgeschichtlichen sowie neuen methodischen Ansätzen geöffnet. Für einen Zeitraum von 300 Jahren – vom Westfälischen Frieden 1648 bis zum Zweiten Weltkrieg – stellt Edgar Wolfrum in einem systematischen Zugriff zentrale Forschungskontroversen dar. Er diskutiert zunächst Theorien zu Krieg und Frieden sowie die wesentlichen wissenschaftlichen Ansätze zu ihrer Erforschung. Probleme der Friedenssicherung seit dem Westfälischen Frieden geraten ebenso in den Blick wie Veränderungen und Zäsuren infolge der Französischen Revolution (Nationalisierung, Aufhebung der Trennung von zivilem und militärischem Bereich, Volksbewaffnung und Volkskrieg, neue Legitimierung des Krieges). Weitere Gegenstände sind die Kriegsursachenforschung mit ihrer Schlüsselkontroverse »Staatenkrieg oder Staatenbildungskrieg« und das Verhältnis von Militär und Gesellschaft. Schließlich werden die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts unter der Perspektive einer ›Totalisierung‹ des Krieges erörtert. Der Ausblick behandelt u.a. Möglichkeiten der Kriegsvermeidung und Friedenssicherung unter den Bedingungen der Globalisierung.

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).

Weitere Titel dieses Autors

Die 90er Jahre

Die 90er Jahre

Wiedervereinigung und Weltkrisen

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»In jedem Fall sehr empfehlenswert.« liberal

»Dieser Band erscheint mir insgesamt hervorragend gelungen. Dass er die Frühe Neuzeit ergiebig einbezieht, ist ein besonderes Verdienst, die Disposition ist überlegt und überlegen, und alles ist so klar und mit Sinn fürs historisch Interessante geschrieben, dass ich nur sagen kann: Herzlichen Glückwunsch!« Prof. Dr. Johannes Burkhardt, Universität Augsburg

»Man kann sich mithilfe dieses Bandes sehr gut in die Thematik einarbeiten und wird über wichtige Auseinandersetzungen in der Forschungsliteratur und in der Öffentlichkeit der Bundesrepublik Deutschland ins Bild gesetzt. Damit hat der Autor genau das erreicht, was er sich vorgenommen hat.« Neue Politische Literatur

»Insgesamt besticht Wolfrum durch die Prägnanz seiner Darstellung und die transparente Gliederung. Für alle, die einen schnellen Überblick und hilfreiche Hinweise auf eventuelle weiterführende Texte suchen, bietet der Band eine Fundgrube an Information. Dabei zeichnet er sich sowohl durch seine Funktion als Handbuch und Wegweiser als auch durch seinen eigenständigen Informationswert aus, der ihn als selbständigen Diskussionsbeitrag empfiehlt.« Westfälische Forschungen

»Die Reihe ›Kontroversen um die Geschichte‹ will keinen kommentierten Forschungsbericht liefern. Sie will vielmehr ein klar definiertes Publikum auf dem Weg über die wesentlichen Forschungsdiskussionen an Grundfragen des Faches heranführen. Wer sich in diesen Themenkreis erstmals einarbeiten will, dem sei dieses schmale Bändchen als Einstieg sehr empfohlen.« Militärgeschichtliche Zeitschrift

»Ein gelungenes Buch aus einer anspruchsvollen Reihe.« Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte

»Der Forschungsüberblick von Edgar Wolfrum behandelt ein Thema, das grundlegender kaum sein könnte. Insofern bietet der überaus ansprechend geschriebene Band eine außerordentlich informative und gedanklich anregende Einführung in den Themenbereich.« Praxis Geschichte

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.