Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Wenn sie ein Mann wäre
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Spang, Michael

Wenn sie ein Mann wäre

Leben und Werk der Anna Maria van Schurmann 1607 – 1678

Bestellnummer: B216307

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 24. August 2009

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 14,95 €
(statt 29,90 €) Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

2009. 240 S. mit 1 s/w Abb., Zeittaf., Bibliogr. und Personenreg., Fadenh., geb. Veröffentlicht mit Unterstützung des Wilhelm-Weischedel-Fonds der WBG.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Anna Maria van Schurmann, eine sehr gebildete und hoch religiöse Publizistin und Gelehrte, bildet in ihrem Lebenslauf die religiösen und philosophischen Debatten des 17. Jh. ab. Es ist das Goldene Zeitalter der Niederlande: Ein liberales politisches Klima und wirtschaftliche Prosperität brachten eine außerordentliche kulturelle Blüte hervor. Die damit einhergehenden sozialen Veränderungen mündeten in ganz Europa in eine neue Debatte über die Stellung der Frau in der Gesellschaft. Das Buch er...


  • ISBN: 9783534216307
  • Seitenzahl: 240
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 1 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Michael Spang, geb. 1968, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft der TU Dresden. Er ist Mitarbeiter an dem DFG-Projekt zu Anna Maria van Schurmann. Bis 2003 war Michael Spang freier Journalist, Übersetzer, redaktioneller Betreuer der Serie „Biographien“ bei „Spektrum der Wissenschaft“ und Lehrbeauftragter für Philosophie an den Universitäten Kaiserslautern, Flensburg und Dresden.

Beschreibung

Anna Maria van Schurmann war eine der gelehrtesten Frauen in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges in Europa. Sie stammte aus einer reformierten Adelsfamilie, die sich zeitweise in Köln aufhielt, später aber ins niederländische Utrecht übersiedelte, wo Anna Maria den größten Teil ihres Lebens verbrachte. Nach erstem Privatunterricht korrespondierte sie bereits als Fünfzehnjährige mit Gelehrten ihrer Zeit, beherrschte bald mehr als zwölf Sprachen – darunter Latein, Griechisch und Hebräisch – und stand im geistigen Austausch mit Descartes und Richelieu. Nach einem medizinischen Traktat ›Über das Ende des Lebens‹ schrieb sie eine kluge Abhandlung über die Frauenbildung: Darin legte sie dar, weshalb christlichen Frauen der Zugang zu den wissenschaftlichen Fächern nicht verwehrt werden dürfe. Das Thema traf den Nerv der Zeit – mit Recht gilt Anna Maria van Schurmann daher als frühe Kämpferin für die Gleichstellung der Frau. Erstmals wird hier die Biographie dieser außergewöhnlichen Frau vor dem Hintergrund ihrer turbulenten Epoche erzählt.

Das Lob der Presse

»›Wenn sie ein Mann wäre. Leben und Werk der Anna Maria van Schurman‹ ist ein lesenswertes Buch über eine Frau, die in einem inneren Kampf zwischen Begabung und Bestimmung gefangen, gerade durch ihre Ambivalenz fasziniert.« ebensolch.at

»Der Altphilologe und Philosoph Michael Spang hat eine ebenso fundierte wie lesbare Biographie des ›Sterns von Utrecht‹ geschrieben. Seine Biographie, die von einer Zeittafel, einer Übersicht über van Schurmanns Schriften und einem Personenregister abgerundet wird, schließt eine empfindliche Lücke in der Forschung über Frauenbildung und gebildete Frauen im 17. Jahrhundert.« Zeitschrift für historische Forschung

»Michael Spang hat ein lesenswertes Porträt der niederländischen Gelehrten und Künstlerin Anna Maria van Schurman vorgelegt. Unter Benutzung der Quellen in den Niederlanden und westeuropäischen Bibliotheken und mit Zitaten aus Schurmans Schriften zeichnet Spang ein anschauliches Bild in deutscher Sprache.« German Quarterly Book reviews

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.