Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Erich Fromm
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hardeck, Jürgen

Erich Fromm

Leben und Werk

Bestellnummer: B167341

Buch

Erscheinungsdatum: 21. Februar 2005

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 9,90 €
(Geb. LP 14,90 €)

Beschreibung

2005. 272 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Erich Fromm, der Philosoph? Woher kam und wie dachte der Autor von ›Die Kunst des Liebens‹ und ›Haben oder Sein‹? Jürgen Hardeck geht nicht nur auf die familiäre Herkunft ein und zeigt die Entwicklung Fromms in und aus der psychoanalytischen Bewegung, sondern verschafft ihm als ernst zu nehmendem Philosophen die Öffentlichkeit, die er als populärer Schriftsteller längst erobert hat.


  • ISBN: 9783534167340
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Jürgen Hardeck, geb. 1958, Dr. phil., Religions- und Kulturwissenschaftler, ist Künstlerischer Geschäftsführer des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Beschreibung

Erich Fromm hat psychologische und philosophische Betrachtungen des Menschen in einer Weise populär gemacht, die wohl einzigartig genannt werden kann. Die von ihm geprägten Begriffe zur Beschreibung der Probleme des modernen Menschen sind in die Alltagskultur eingegangen und haben Millionen von Lesern über mehrere Generationen beeinflusst.

Trotz oder vielleicht wegen des ungeheuren Erfolgs seiner Publikationen ist Fromm nicht in dem Maße als Fachwissenschaftler anerkannt worden, wie er es verdient gehabt hätte. Dies ist die erste Biographie, die aus philosophischer Sicht an entscheidende Orte bei der Entwicklung der Psychoanalyse und der kritischen Sozialforschung führt. Jürgen Hardeck stellt nicht nur die familiären Verhältnisse der Kindheit Fromms dar und zeigt seine Entwicklung, sondern verschafft ihm als ernst zu nehmendem Philosophen die Öffentlichkeit, die er als populärer Schriftsteller längst hat. Ein Buch zur Neuentdeckung eines bekannten Mannes.

Das Lob der Presse

»Was wenigen Figuren der europäischen Geistesgeschichte gelungen ist ..., hat Erich Fromm zuwege gebracht: sein Leben an den Maximen, die er lehrte, zu orientieren. So jedenfalls der Blick seines Biografen Jürgen Hardeck, der 25 Jahre nach Fromms Tod Person und Werk einer sehr genauen, respekt- und geradezu liebevollen Weise erneut auf den Prüfstand stellt ... Vieles von dem, was Fromm befürchtet hat, etwa, dass sich die Menschheit der konsumistisch orientierten Warenwelt eines Tages ohne identifizierbare Führerfigur lenken lassen wird, ist aktueller denn je. Hardecks Buch vermag gerade deshalb zu zeigen, dass es an der Zeit ist, Fromm wieder neu zu lesen.« Die Presse

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.