Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Vorlesungen über die Philosophie der Kunst (1823)
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

Vorlesungen über die Philosophie der Kunst (1823)

Bestellnummer: B172779

Buch

Erscheinungsdatum: 24. Juni 2003

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 29,90 €

Beschreibung

Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert. Nach dem Text der kritischen Ausgabe G. W. F. Hegel, Vorlesungen. Ausgewählte Nachschriften und Manuskripte, Band 2. 2003. XLVI, 389 S., Fadenh., geb. Meiner, Hamburg. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Mit Hothos Vorlesungsnachschrift aus dem Sommersemester 1823 liegt ein Zeugnis zu Hegels Konzeption der Philosophie der Kunst vor, das für die philosophische Auseinandersetzung um die Bedeutung der Hegel'schen Ästhetik noch heute interessant ist. Die Mitschrift gibt Aufschluss über Gegenstand und Entwicklung der Philosophie der Kunst, die Hegel seinen Berliner Studenten vorgetragen und bis zu seinem Tod ergänzt, erweitert und umstrukturiert hat.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Dieser Band enthält zusammen mit einer systematischen Einführung die einzige bekannte Nachschrift der Vorlesungen Hegels über Ästhetik oder Philosophie der Kunst aus dem Jahre 1823. Der Student Heinrich Gustav Hotho und spätere Herausgeber der Hegel’schen Ästhetik hat die Vorlesungen in wesentlichen Grundzügen knapp und klar nachgeschrieben und mit gliedernden Randbemerkungen versehen. Für denjenigen, der sich heute mit Hegels Philosophie der Kunst auseinandersetzen will, genügt die 1835 veröffentlichte Druckfassung nicht mehr, weil sie kein zuverlässiges Bild von Hegels eigenen Gedanken geben kann. Greift man auf die Vorlesungsnachschrift und somit auf die Entwicklung der Ästhetik zurück, wird allerdings überraschend jene Aktualität erkennbar, die man ihr im Streit um Hegel immer zuzuerkennen suchte.

Das Lob der Presse

»Die umfangreichen Ausführungen der Verfasserin können als wohl beste gegenwärtig vorliegende Einführung in sämtliche Fragen gelten, die die Hegelsche Ästhetik betreffen. Sowohl der Laie als auch der Spezialist werden durch diese Einleitung gleichermaßen gut bedient. Die Entwicklung der Hegelschen Ästhetik ist ebenso überzeugend dargestellt wie der gegenwärtige, mittlerweile etwas unübersichtlich gewordene Diskussionsstand in Sachen Hegelscher Ästhetik. Die vorliegenden Nachschriften werden erhellend charakterisiert, viele hilfreiche Hinweise zu Einzelfragen sind sehr interessant ausgeführt.« Philosophische Rundschau

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.