Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Römische Prosodie und Metrik
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Zgoll, Christian

Römische Prosodie und Metrik

Bestellnummer: I732401

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 23,99 €
Nichtmitglieder 31,99 €

auch erhältlich als:

Buch
ab 24,90 €

Beschreibung

2012. 215 S. mit MP3-Dateien zum Download, Bibliogr. und Reg., 16,5 x 24 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Studium

Der Autor legt mit diesem Buch ein neuartiges, didaktisch aufbereitetes Studienbuch zu Metrik und Prosodie des Lateinischen vor. Neben der Darstellung des aktuellen Forschungsstands in kompakter Form bieten zahlreiche Analysebeispiele anhand längerer Textpassagen praktisches Übungsmaterial. Audiodateien zu ausgewählten Texten (Download-Möglichkeit) vermitteln eine Ahnung von der musikalischen Seite antiker Dichtung (Gesang zur Harfe) und stellen eine wertvolle Hilfe für den Erwerb einer komp...


  • ISBN: 9783534732401
  • Seitenzahl: 215
  • Auflage: 1
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Zgoll, Christian

Christian Zgoll war nach der Promotion in Klassischer Philologie an der Universität München (2002) Koordinator an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2009-2011) und ist derzeit Lehrbeauftragter am Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Genausowenig wie die antiken Tempel und Statuen weiß waren, genausowenig waren die Gedichte des Altertums nur ›Texte‹. Die Tempel waren bunt, und die Gedichte waren eigentlich Gesänge. Audiodateien vermitteln deshalb durch gesanglichen Vortrag eine Ahnung von der musikalischen Seite antiker Dichtung und zeigen durch Rezitationen, wie die zwischen Versrhythmus und Wortbetonung auftretenden Spannungen zu meistern sind. Auch sonst beschreitet das vorliegende Studienbuch neue Wege. Neben der Darstellung des aktuellen Forschungsstands in kompakter Form wird stärker als üblich auf die Verknüpfung zwischen den metrischen Fakten und ihrer jeweiligen Funktion Wert gelegt. Zu diesem Zweck werden zahlreiche Gedichte zur Gänze metrisch analysiert und kommentiert. Durch die optisch abgesetzten Analysen steht Lernenden zugleich umfangreiches Übungsmaterial zur Verfügung. Ein weiteres neuartiges Experiment ist die Darstellung ausgewählter Verse in einer poetischen Transkription, die durch schlichte Markierungen ermöglichen soll, antike Dichtung ohne Spezialkenntnisse vom Blatt zu lesen. Mit Hilfe dieser Transkriptionen und der Audiodateien wird das Erlernen einer rhythmisch mitreißenden Vortragspraxis wesentlich erleichtert.

Zgoll, Christian

Christian Zgoll war nach der Promotion in Klassischer Philologie an der Universität München (2002) Koordinator an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2009-2011) und ist derzeit Lehrbeauftragter am Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen.

Weitere Titel dieses Autors

Römische Prosodie und Metrik

Römische Prosodie und Metrik

Ein Studienbuch mit Audiodateien

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»... dem Einsteiger ein selbsterklärendes Arbeitsmittel an die Hand zu geben... ist... (Zgoll) mit bewundernswertem pädagogischen Geschick gerecht geworden. Erläuterungen und Definitionen sind über weite Strecken von beispielhafter Klarheit und Kürze... In besonders charakteristischer und gelungener Weise geht Zgoll über die traditionellen Aufgaben eines Metrikhandbuches hinaus, wenn er immer wieder auf die hinter der Wahl der metrischen Mittel liegenden dichterischen Darstellungsabsichten zu sprechen kommt.« Bryn Mawr Classical Review

»DAS bis auf Weiteres Standardwerk auf dem Felde römischer Prosodie und Metrik, "der Zgoll" ... - wärmestens empfohlen.« Göttinger Forum für Altertumswissenschaft

»Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich um ein durchaus gelungenes Werk handelt, das sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger der lateinischen Metrik geeignet ist. Bestechend ist die Systematik, mit der das Material aufgearbeitet wurde.« webcritics.de

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.