Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Homer verstehen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Mannsperger, Brigitte / Mannsperger, Dietrich

Homer verstehen

Mit einem Geleitwort von Walter Jens

Bestellnummer: B172736

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 06. Juni 2006

Zur Zeit vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 29,90 €
Nichtmitglieder 39,90 €

Beschreibung

2006. 216 S. mit 4 Abb., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Seit den neuen Ausgrabungen in Troja ist Homer wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Die Autoren geben hier eine Einführung in ›Ilias‹ und ›Odyssee‹ für Leser des 21. Jh. Orientiert an aktuellen Problemstellungen und Sachthemen und mit Textzitaten in neuer Übersetzung eröffnen sie einen Zugang zu einer berühmten, aber wenig gelesenen Dichtung.


  • ISBN: 9783534172733
  • Seitenzahl: 2216
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Brigitte Mannsperger war Lehrbeauftragte für Latein und Mitarbeiterin am Troja-Projekt 1991 – 1999.

Dietrich Mannsperger, geb. 1933, war Akademischer Direktor am Archäologischen Institut und Honorarprofessor an der Universität Tübingen.

Beide Autoren waren Mitglieder im Wissenschaftlichen Beirat der Troja-Ausstellung 2001/02.

Beschreibung

Seit den neuen Ausgrabungen in Troja und der großen Ausstellung vor einigen Jahren ist Homer in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Die ›Ilias‹ gilt nun als Quelle zur Geschichte Trojas, das Epos wurde für den Hollywood-Film inszeniert, Homer als erster Dichter des Abendlandes gefeiert. Brigitte und Dietrich Mannsperger bieten eine Einführung in ›Ilias‹ und ›Odyssee‹ für Leser des 21. Jahrhunderts, ohne dass Griechischkenntnisse vorausgesetzt werden. Dabei gehen die beiden Autoren exemplarisch vor: Orientiert an aktuellen Problemstellungen und Sachthemen sowie unterstützt durch Textzitate in neuer Übersetzung lassen sie das homerische Epos als dichterische Verwandlung von Mythos und Realität verstehen. So eröffnet sich der Zugang zu einer berühmten, aber wenig gelesenen Dichtung.

Das Lob der Presse

»Kein Odysseus könnte sich bei solch kundigen Führern verirren. Und allmählich begreift der Leser, warum Alexander der Große stets eine Ausgabe der ›Illias‹ unter dem Kopfkissen liegen hatte.« Abenteuer Archäologie

»So ist den Autoren ein lesenswertes Buch gelungen, das dem ein oder anderen, der bisher vielleicht von der Lektüre der homerischen Werke zurückschreckte, den Zugang zu diesen erleichtert.« Heilbronner Stimme

»Das Buch kann rundum empfohlen werden.« Deutsche Lehrer im Ausland

»Der Leser wird, wie auch immer er das Buch benutzt, reichen Gewinn daraus ziehen und tiefe Einblicke in Struktur und Feinheiten der Komposition erhalten.« Gymnasium

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.