Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Kleines Handwörterbuch Deutsch – Lateinisch
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Georges, Karl Ernst

Kleines Handwörterbuch Deutsch – Lateinisch

Bestellnummer: 1014984

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 02. Dezember 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 79,95 €
Nichtmitglieder 99,95 €

Beschreibung

Sonderausgabe 2015. Unveränd. und vergr. reprogr. Nachdr. a. Grundl. d. 7. Aufl. 1910 (Text in Fraktur). 2872 S., 14,8 x 22,9 cm, Gzl.

Programmlinie: Studium

Die von Karl Ernst Georges bearbeiteten und später von seinem Sohn Heinrich Georges fortgeführten Wörterbücher des Lateinischen gelten bis heute als Standardwerke. Das »Kleine deutsch-lateinische Handwörterbuch« erscheint nun erstmals als hochwertige Reprintausgabe.


  • ISBN: 9783534266548
  • Auflage: Sonderausgabe 2015. Unveränderter und vergr. reprogr. Nachdruck auf Grundlage der 7. Auflage 1910
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Georges, Karl Ernst

Karl-Ernst Georges (1806–1895) wurde für sein 1833 begründetes »Ausführliches Handwörterbuch« von der Universität Jena promoviert und war viele Jahre Oberlehrer am Realgymnasium zu Gotha. Nach seinem Tod übernahm sein ältester Sohn Heinrich die lexikalischen Arbeiten am Handwörterbuch.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die von Karl Ernst Georges bearbeiteten und später von seinem Sohn Heinrich Georges fortgeführten Wörterbücher des Lateinischen gelten bis heute als Standardwerke. In rund 27000 Hauptstichwörtern erschließt das ursprünglich für Schulzwecke erarbeitete »Kleine deutsch-lateinische Handwörterbuch« das Vokabular, für das im klassischen Latein entsprechende Ausdrücke vorliegen. Der ›kleine deutsch-lateinische Georges‹ erscheint nun erstmals als hochwertige Reprintausgabe auf Grundlage der siebenten, verbesserten und vermehrten Auflage von 1910.

Georges, Karl Ernst

Karl-Ernst Georges (1806–1895) wurde für sein 1833 begründetes »Ausführliches Handwörterbuch« von der Universität Jena promoviert und war viele Jahre Oberlehrer am Realgymnasium zu Gotha. Nach seinem Tod übernahm sein ältester Sohn Heinrich die lexikalischen Arbeiten am Handwörterbuch.


Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.