Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Generationenpakt
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Opaschowski, Horst W.

Der Generationenpakt

Das soziale Netz der Zukunft

Bestellnummer: B174194

Buch

Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2003

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 14,90 €
(Geb. LP 19,90 €)

Beschreibung

2004. 253 S. mit 39 s/w Abb., kart.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

›Verprassen‹ wir unser Erbe? Verhalten wir uns wie ›Zukunftsdiebe‹, die die Lebenschancen ihrer Kinder verspielen? Droht ein ›Krieg der Generationen‹, weil die Alten auf Kosten der Jungen leben? Nichts davon wird Wirklichkeit! Das staatliche Sozialsystem mag erschüttert und der Generationenvertrag alter Prägung überholungsbedürftig sein – der Generationenpakt auf familiärer Basis aber lebt. Der Autor weist nach: Jung und Alt kooperieren mehr, als dass sie sich bekämpfen. Beide brauchen einan...


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler und Politikberater, gilt international als ›Mr. Zukunft‹. Wenn jemand darüber Auskunft geben kann, »wohin sich die deutsche Gesellschaft in den nächsten Jahren entwickelt, dann dieser moderne Seher« (Die ...

Beschreibung

›Rentnerschwemme‹, ›Alterslast‹ und ›Zukunftsdiebe‹ – geradezu zynisch wird die ökonomische Belastung der Jüngeren durch die Älteren beklagt: Die Alten lebten auf Kosten der Jüngeren und beraubten diese ihrer Lebensgrundlage – gar wird behauptet, ein ›Krieg der Generationen‹ drohe! Nichts davon ist wahr! Horst W. Opaschowski gilt als wissenschaftlicher Vordenker und Visionär mit Augenmaß. In seiner neuesten Studie belegt er: Alt und Jung kooperieren mehr, als dass sie sich bekämpfen. Beide brauchen einander, beide profitieren voneinander. Neben dem alten ›Generationenvertrag‹ hat sich ein ›Generationenpakt‹ entwickelt: eine auf familialen Werten basierende Übereinkunft zwischen Jung und Alt, ein natürlicher Austausch von Lebensressourcen und Unterstützungsleistungen. Die Beziehung zwischen den Generationen lebt von Alltagssolidarität, von gewachsenen sozialen Beziehungen und Bindungen – und nicht von auferlegten gesetzlichen Verpflichtungen.

Das Lob der Presse

»Opaschowski ist ein leidenschaftlicher Anwalt für eine neue Generationengerechtigkeit ... Sein Buch ist ein Nachschlagewerk, schon weil es zeigt, wie sehr die Politik dem Empfinden der Menschen und der Diskussion der Fachwelt hinterherhinkt.« Die Zeit

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.