Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Global Governance
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Reder, Michael

Global Governance

Philosophische Modelle der Weltpolitik

Bestellnummer: B200004

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 14. Juli 2006

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 24,90 €
Sonderpreis Nichtmitglieder 39,90 € (statt 79,90 €)

Beschreibung

2006. 277 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Wie lässt sich die Globalisierung philosophisch fassen? In verschiedensten Bereichen, u.a. der Ethik, der politischen Philosophie, der Sozialphilosophie, werden die Probleme der weltweiten Vernetzung und des weltweiten Austauschs diskutiert. Dieser Band bietet zum ersten Mal einen Überblick über die Ansätze, der Globalisierung von philosophischer Seite gerecht zu werden. Unter dem Schlüsselbegriff ›Global Governance‹ werden Namen diskutiert, die die gegenwärtige Debatte bestimmen: Otfried Hö...


  • ISBN: 9783534200009
  • Seitenzahl: 277
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Michael Reder, geb. 1974, studierte in München, Tübingen und Fribourg Philosophie, Katholische Theologie und Volkswirtschaft. Er ist derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen politische Philosophie, politische Theorie und Religionsphilosophie tätig am Institut für Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Philosophie in München.

Beschreibung

Die Globalisierung beschäftigt nicht nur die Medien sondern auch die philosophische Diskussion. Michael Reder stellt in diesem Übersichtswerk erstmals die wichtigsten philosophischen Modelle vor. Er zeigt, wie beim Zusammenwachsen der internationalen Systeme, beim anwachsenden Austausch von Informationen und Waren, bei der Annäherung und Vereinheitlichung weltweit immer stärker nach Denkmodellen und Strategien gefragt wird, die der Globalisierung philosophisch gerecht werden können. ›Global Governance‹ ist der Schlüsselbegriff für die philosophische Theorie der Weltkultur und Weltpolitik, der in der Debatte einen immer prominenteren Platz einnimmt. Das beinhaltet ethische Aspekte der Diskussion übergreifender moralischer Systeme, aber auch systemtheoretische Fragen der Beschreibbarkeit und Struktur multinationaler Dynamik in der Gegenwart. In den philosophischen Diskussionen werden die Debatten um die Globalisierung konzentriert und für Sozialphilosophie, Politikberatung und Ethik nach Anwendungsmöglichkeiten gesucht.

Das Lob der Presse

»Es ist das Verdienst dieser Studie anhand des Vergleichs der verschiedenen Theorien herausgearbeitet zu haben, welche methodischen Anforderungen an ein Konzept der ›Global Governance‹ zu richten sind, wenn dieses sowohl analytisch fruchtbar globale Entwicklungstendenzen erklären will, als auch in der Lage sein soll, normativ geleitet die politische Gestaltung globaler Regelsysteme und Institutionen zu ermöglichen.« Amos

»Dieses Handbuch hat einen so hohen Gebrauchswert für den Global Governance-Diskurs, dass es für die Lehrerbibliothek unbedingt zu empfehlen ist.« Praxis Politik

»Die Arbeit lässt eine intensive Forschung in Bibliotheken und einen sicheren Umgang mit der philosophischen Fachsprache erkennen.« Publik-Forum

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.