Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Rechtsphilosophie der Gegenwart
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Baruzzi, Arno

Rechtsphilosophie der Gegenwart

Bestellnummer: B195140

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 18. Januar 2006

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 9,90 €
Sonderpreis Nichtmitglieder 14,90 € (statt 34,90 €)

Beschreibung

2006. 183 S., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Gleichzeitig Essay, systematische rechtsphilosophische Darstellung und Lagebericht, entwickelt Arno Baruzzi in seinem Buch Perspektiven des Rechtsdenkens für die Probleme der Gegenwart und Zukunft. Im Zeitalter der Globalisierung stellen sich die zentralen Fragen um Vertragsrecht und Menschenrechte neu. Können Gesetze und Verträge noch die Freiheit des Menschen garantieren? Welche Rahmenbedingungen wären dafür nötig?


  • ISBN: 9783534195145
  • Seitenzahl: 183
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Arno Baruzzi, geb. 1935, war Professor für Philosophie in Augsburg. Bei der WBG erschien u.a. ›Die Zukunft der Freiheit‹ (1993) und ›Philosophie der Lüge‹ (1996).

Beschreibung

An den aktuellen Debatten um Globalisierung und Menschenrechte entlang entwickelt Arno Baruzzi hier eine Rechtsphilosophie der Gegenwart, die sich auch als politische Philosophie verstehen lässt. Anschaulich beschreibt er die grundlegenden Entwicklungen in der Geschichte der Rechtstheorie, erläutert die Probleme des Vertrags im Rechtssystem und analysiert die Zusammenhänge zwischen Politik, Ökonomie und Recht mit kritischen Bemerkungen zur gegenwärtigen Ökonomisierung vieler Lebensbereiche. Immer wieder kommt Baruzzi auf die Problematik zurück, ob Gesetze und Verträge die Freiheiten der Menschen garantieren können und welche Rahmenbedingungen diese Garantien benötigen. Entstanden ist eine interessante Mischung aus rechtsphilosophischem Lehrbuch und Gegenwartsanalyse.

Das Lob der Presse

»... ausgesprochen lesbar geschrieben. ..., dass man das Buch nicht nur als Systematik von Recht und Ethik der Moderne lesen kann, sondern auch und vor allem als Anregung zum Nachdenken über existentielle Fragen der modernen in Recht und Politik verfassten Welt nutzen kann. Das Buch ist deshalb nicht nur für den universitären Unterricht in Philosophie, Jurisprudenz und Politik geeignet, sondern höchst anregend für alle nachdenklichen Zeitgenossen.« Dr. Horst Denzer, Augsburg

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.