Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Jesus war nie in Bethlehem
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Koschorke, Martin

Jesus war nie in Bethlehem

Bestellnummer: 1006075

eBook EPUB

Erscheinungsdatum: 10. Februar 2014

Sofort lieferbar
eBook-Format:  EPUB

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 11,99 €
Nichtmitglieder 15,99 €

Beschreibung

5., durchgesehene Aufl. 2013. 143 S.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Wie kommt es, dass Christi Geburt in der biblischen Darstellung nach Bethlehem verlegt wurde, obwohl doch historisch wenig dafür spricht, dass er dort geboren wurde? Martin Koschorke führt den Leser ins Innere der Weihnachtsgeschichte und zeigt, dass die emotionale und spirituelle Wahrheit manchmal anders aussieht als die historische.


  • ISBN: 9783534262953
  • Seitenzahl: 143
  • Auflage: 5., durchgesehene Auflage
  • Kopierschutz: Adobe DRM
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Koschorke, Martin

Martin Koschorke, geb. 1939, Theologe und Soziologe, ist in verschiedenen Ländern in der Aus- und Fortbildung von Paar- und Familienberatern tätig. Darüber hinaus war er bis 2004 Dozent am Evangelischen Zentralinstitut für Familienberatung in Berlin. Veröffentlichungen zu Partnerschaft und Paarbe...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Jahr für Jahr feiert die Christenheit die Geburt ihres Erlösers. Jahr für Jahr zieht es Tausende von Pilgern nach Bethlehem. Nur: Jesus ist nicht in Bethlehem geboren. Höchstwahrscheinlich hat Jesus das Städtchen Bethlehem in seinem ganzen Leben nie betreten. In diesem Band wird - ohne theologische Spezialistensprache - ein kritischer Blick auf die Weihnachtsgeschichte geworfen. Dabei stellen sich folgende Fragen: Wie kam die Krippe nach Bethlehem? War Jesus wirklich ein Nachfahre des legendären Königs David? Hielt er selbst sich für Gottes Sohn? Historisch war manches anders, als die Weihnachtsgeschichte es berichtet. So kann man an diesen Erzählungen Anstoß nehmen - oder Anstöße bekommen. Martin Koschorke will nicht einfach nur einen Mythos zerstören, sondern im Gegenteil verdeutlichen, dass die offizielle Version der der Geschehnisse in Bethlehem historisch zwar falsch, aber menschlich und religiös verständlich, ja sogar notwendig war.

Koschorke, Martin

Martin Koschorke, geb. 1939, Theologe und Soziologe, ist in verschiedenen Ländern in der Aus- und Fortbildung von Paar- und Familienberatern tätig. Darüber hinaus war er bis 2004 Dozent am Evangelischen Zentralinstitut für Familienberatung in Berlin. Veröffentlichungen zu Partnerschaft und Paarberatung, auch populäre Darstellungen.

Weitere Titel dieses Autors

Jesus war nie in Bethlehem

Jesus war nie in Bethlehem

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Für ein breites, interessiertes Publikum.« bn.bibliotheksnachrichten

»Koschorke versteht es meisterlich, auch jene Menschen abzuholen, die fürchten, mit den Erkenntnissen der historisch-kritischen Bibelforschung den Teppich unter ihren Glaubensfüßen zu verlieren, und jene, die eine kritische Haltung mit dem Glauben verbinden wollen ... Koschorke hilft mit seinem leicht verständlichen Buch, die ursprünglichen Intentionen der biblischen Texte besser zu verstehen.« Publik-Forum

»Es ist spannend und leicht lesbar. Es ist exegetisch solid gearbeitet und auf ein breites, auch soziologisches Forschungsfundament gestellt ... Koschorke schreibt sehr allgemeinverständlich und kann Nichttheologen getrost empfohlen werden ... Wer das Buch kauft, wird weihnachtlich reich beschenkt.« EZI-Korrespondenz

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.