Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Einführung in die Biblische Didaktik
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Baldermann, Ingo

Einführung in die Biblische Didaktik

Bestellnummer: B244447

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 25. Februar 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,90 €
Nichtmitglieder 24,90 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 14,99 €

Beschreibung

4., um ein zweites Vorwort erg. Aufl. 2011. 239 S. mit Reg., 13,5 x 21,5 cm, kart.

Programmlinie: Studium

Diese verständlich geschriebene Didaktik der Bibel und des biblischen Unterrichts erschließt die Vielzahl der Sprachformen in der Heiligen Schrift. So werden besonders Probleme wie die Gottesfrage und die Auferstehungshoffnung beleuchtet. Das Buch ist auch als Grundlage für den Religionsunterricht geeignet.


  • ISBN: 9783534244447
  • Seitenzahl: 252
  • Auflage: 4., um ein zweites Vorwort ergänzte Auflage
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Ingo Baldermann, geb. 1929, ist emeritierter Professor für Religionspädagogik der Universität Siegen.

Beschreibung

Der Autor erschließt didaktisch den Text der Bibel auf zwei Ebenen: Zum einen wird das didaktische Potential der Texte selbst vorgeführt, Zum anderen wird erklärt, wie man sich diesen Texten nähern kann. Das Buch liefert so nicht nur eine Einführung in die Struktur der Bibel und ihrer Aussagen, sondern gibt auch wichtige Impulse für eine neue Reflexion der religionspädagogischen Diskussion und Anregungen zu einer eigenen Unterrichtsgestaltung für Religionspädagogen. Neue Konzepte der Sprachdidaktik werden dabei berücksichtigt. Baldermanns »Didaktik der Hoffnung« legt besonderes Gewicht auf die glaubwürdige Erörterung der Gottesfrage, die Problematik der Auferstehung sowie eine verständliche Vermittlung des biblischen Erbes.

Das Lob der Presse

»Ein wichtiges Buch, das sich in die Sprache der Bibel hineinversetzt, ihre Lernwege nachvollzieht, sie im Jetzt ›wiederholt‹, niemand gängelt, Freiheit schenkt, Anregungen für den Schulalltag und für das eigene Leben und Denken anbietet. Aber auch ein Buch, das die neuere didaktische Diskussion in der Religionspädagogik einfach ›weglässt‹ und so z.B. die gesamte spannende Diskussion über religiöses Lernen im Horizont psychologischer Kategorien ignoriert. Und welches sind die Religionslehrer, die sich so wie der Vf. hineingraben in die Texte, Hören einüben, Stellung beziehen, sich selbst einbringen in die unterrichtlichen Vollzüge?« Theologische Literaturzeitung

»Ich denke, dass unabhängig davon, wo man selbst religionspädagogisch steht, man dieses Buch mit großem Gewinn lesen kann. Es ist durchreflektiert und zugleich so verständlich geschrieben, dass es kein Problem ist, die vorgetragenen Überlegungen nachzuvollziehen.« Schulfach Religion

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.