Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Ökumenische Theologie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Neuner, Peter

Ökumenische Theologie

Die Suche nach der Einheit der christlichen Kirchen

Bestellnummer: B189604

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. September 2005

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 64,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 1997. XIV, 305 S., kart.

Programmlinie: Forschung

Ökumene ist ein gemeinsames Anliegen der christlichen Kirchen. Der Autor zeigt, dass eine breite Einigung der Christenheit – durchaus mit Gegensätzen und Widersprüchen – möglich wäre, wenn die Ergebnisse der ökumenischen Theologie von den Kirchenleitungen und den Gemeinden rezipiert würden. In seinem Buch informiert er umfassend über die einzelnen christlichen Kirchen mit ihren Besonderheiten, über ihren Beitrag zur ökumenischen Idee und über die Gründe für die Spaltung. Die Geschichte der ö...


  • ISBN: 9783534189601
  • Seitenzahl: 319
  • Auflage: Neuaufl. der 1. Aufl. 1997
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Peter Neuner, geb. 1941. 1978 Habilitation für Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie; 1980 Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Passau, gleichzeitig Beauftragter der Diözese Passau für Ökumene; 1985 Professor für Dogmatik an der Universität München. Mitglied des Deutschen Ökumenischen Studienausschusses der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland.

Beschreibung

Der Autor will einen Beitrag leisten auf der Suche nach der Einheit der Christenheit. Er bietet umfassende Informationen über die einzelnen christlichen Kirchen, die Gründe für die Spaltung, die Besonderheiten der Konfessionen und deren Beitrag zur ökumenischen Idee. Ausführlich beschreibt das Buch – mit Bezug auf die einschlägigen Dokumente – die Geschichte der ökumenischen Bewegung, die erzielten Durchbrüche sowie die derzeitige Situation (einerseits Fortschritte in der Annäherung, andererseits Verhärtung konfessioneller Standpunkte). Ein ausführliches Kapitel stellt die theologischen Hauptprobleme für die Ökumene dar: Schrift und Tradition; Taufe, Herrenmahl und Interkommunion; das geistliche Amt in der Kirche, einschließlich Bischofsamt und Papsttum; die konfessionsverschiedene Ehe; die Lehre von der Rechtfertigung und Erlösung; die Lehre von der Kirche; das Problem der Rezeption und die Zielvorstellungen der Ökumene. Dabei führt der Autor an Erkenntnisse und Wege heran, wie überkommene Barrieren überwunden werden können.

Das Buch ist von der These bestimmt, dass im theologischen Bereich die kirchentrennenden Kontroversen überwunden werden konnten. Wenn die Ergebnisse der Ökumenischen Theologie von den Kirchen, den Kirchenleitungen und den Gemeinden rezipiert würden, wäre eine breite Einigung der christlichen Kirchen möglich.

Das Lob der Presse

»Das vorliegende Buch erweist sich als hilfreiche, übersichtliche, auf dem gegenwärtigen Stand befindliche Zusammenfassung ökumenischer Theologie. Immer wieder erinnert der Autor auch an nichttheologische, emotionale Faktoren innerhalb der Ökumene, deren Bedeutung keinesfalls unterschätzt werden darf. Wie die Erfahrung zeigt, drängen sie die theologischen Hauptprobleme nicht selten in den Hintergrund. Wenn das vorliegende Kompendium auf allen Ebenen entsprechende Beachtung finden könnte, wäre dies ein weiterer Schritt in Richtung Einheit der Kirchen.« Ökumenische Information

»N.s Buch ist der beschriebenen Aufgabenstellung in eindrucksvoller Weise gerecht geworden. Ohne die eigene konfessionelle Herkunft zu verleugnen, informiert der Vf. fair und verständigungsorientiert über den ökumenischen Stand der Dinge. Dies geschieht in einer Sprache, die das Werk bei allen gebotenen Detailkenntnissen auch für den interessierten Nichttheologen zugänglich macht. Bleibt zu hoffen, dass es das Publikum an der nötigen Rezeption nicht fehlen lässt.« Theologische Literaturzeitung

»Das Buch ist ein erfreulicher Beitrag zur Geschichtsschreibung der ökumenischen Bewegung und kann gleichzeitig allen Interessierten als Lehr- und Handbuch zu einem Thema dienen, das nach wie vor in der theologischen Ausbildung in seiner Gewichtigkeit nicht anerkannt wird.« Materialdienst der EZW

»Der von Peter Neuner, Professor für Dogmatik an der Universität München, vorgelegten ›Ökumenischen Theologie‹ ist ein großer Leserkreis zu wünschen. Der katholische Theologe möchte die Fortschritte auf dem Gebiet der Ökumene weit in die Kirchengemeinden hinein bekannt machen, um auch dort die Einigung der Christenheit voranzubringen. Neuner verbindet wissenschaftliche Gründlichkeit und verständliche Ausdrucksweise. Lobenswert ist ferner, dass er stets auch selbst Stellung bezieht und dabei einen guten Blick für das jeweils Mögliche und Notwendige beweist.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Der Verfasser liefert mit seiner Darstellung ein gut lesbares und griffiges Kompendium einer ökumenischen Theologie ... Für alle ökumenisch Interessierte ist das Buch nur wärmstens zu empfehlen!« Zeit im Buch

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.