Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Böse in den Weltreligionen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Laube, Johannes (Hrsg.)

Das Böse in den Weltreligionen

Bestellnummer: B149858

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2003

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 49,90 €

Beschreibung

2003. 355 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Die Frage nach dem Bösen, dem Leid und der Schuld gehört zu den existentiellen Grundfragen des Menschen. Ausgehend von einer gründlichen Analyse der zentralen Quellentexte untersuchen hervorragende Fachleute in diesem Band umfassend, welche Rolle das Böse in den großen Religionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus spielt und wie es bewältigt wird. Entstanden ist ein religionswissenschaftliches Referenzwerk, das einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis der Re...


  • ISBN: 9783534149858
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Johannes Laube, Prof. Dr., geb. 1937; Studium der Philosophie, Theologie (ev. und kath.), vergleichenden Religionswissenschaft, Japanologie und Sinologie; bis zu seiner Emeritierung 2002 Professor für Japanologie an der Universität München mit dem Schwerpunkt Religion und Philosophie im modernen Japan.

Beschreibung

Das ›Böse‹ ist eine vielfältige Wirklichkeit: Es meint einerseits alles Schlechte, das aus der Endlichkeit und Vergänglichkeit des Menschen resultiert, alle aus der Natur entspringenden Übel (Naturkatastrophen, Krankheit ...) und die moralische Schuld als die dunkle Kehrseite der menschlichen Freiheit. Die Frage nach dem Bösen ist zutiefst verbunden mit dem Geheimnis des Menschen selbst, seines Seins, Tuns und seiner Selbstdeutung. In den großen Weltreligionen spielen das Böse und seine mögliche Überwindung eine zentrale Rolle. Der vorliegende Band ist eine gründliche und umfassende Untersuchung über das Böse in den religiösen Traditionen Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus. Die Beiträge bestimmen in einem ersten methodischen Teil das Wortfeld für Böses, Übles, Schlechtes und Leid in den jeweiligen Kultursprachen. Danach werden die zentralen Texte der jeweiligen religiösen Tradition vorgestellt und analysiert, und schließlich legen die Autoren systematisch dar, was Böses, Leid und Schuld in den einzelnen Religionen bedeuten und wie diese Realität bewältigt wird.

Das Lob der Presse

»Für ›aufgeweckte Geister‹ eine interessante Herausforderung.« Der Blaue Reiter

»Laube ist es mit diesem umfangreichen Band sehr gut gelungen, das schwierige Thema des Bösen spannend und interessant aufzubereiten; darum sei das Buch jedem und jeder, der/die sich mit dem Bösen beschäftigen will, zur Lektüre anempfohlen.« Loccumer Pelikan

»Ein einmaliges und unverzichtbares Sammel- und Referenzwerk zu einem zentralen Thema der Religions- und Menschheitsgeschichte.« Evangelische Aspekte

»... liegt hier ein Band auf hohem Niveau vor, der Maßstäbe in der Forschung setzen kann. ... Das Buch ist phasenweise nicht leicht zu lesen, belohnt den Leser jedoch mit gut reflektierter Sachkenntnis und Bedeutung über den Tag hinaus.« Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.