Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Tod in der Welt der Religionen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hasenfratz, Hans-Peter

Der Tod in der Welt der Religionen

Bestellnummer: B221516

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 07. September 2009

Zur Zeit vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

2009. 127 S. mit Bibliogr., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Die Frage nach dem Tod und dem Sterben ist allgegenwärtig. Der vorliegende Band vermittelt in allgemeinverständlicher Sprache und mit zahlreichen anschaulichen Beispielen ein eindrückliches Bild davon, wie die verschiedenen Kulturen und Religionen mit Tod und Sterben umgehen, welche Jenseitsvorstellungen, Begräbnisriten oder Trauerrituale sie beispielweise entwickelt haben.


  • ISBN: 9783534221516
  • Seitenzahl: 127
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Hasenfratz, Hans-Peter

Hans-Peter Hasenfratz, geb. 1938, war von 1985 bis 2003 Professor für Theologie der Religionsgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, Veröffentlichungen u.a. über das Christentum, den sozialen Tod, die Seele und Seelenvorstellungen und die religiöse Welt der Germanen.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Frage nach dem Tod und dem Sterben ist allgegenwärtig. Umso wichtiger ist es, über die theologischen Fragen informiert zu sein, die sich mit dem Ende des Lebens verbinden und sich ein Bild davon zu machen, wie andere Kulturen und Religionen mit dieser existentiellen Sache umgehen. Der Band des renommierten Religionswissenschaftlers Hasenfratz greift alle wichtigen Fragestellungen allgemeinverständlich und interreligiös auf: Welche Vorstellungen vom Jenseits gibt es und wie bereiten sich die Gläubigen auf ihre Existenz nach dem Tod vor? Welche Riten haben die Glaubensgemeinschaften entwickelt, um der Tatsache des Todes gerecht zu werden, das Leid zu bewältigen? All diese Fragen werden in populärem Duktus und ohne fachwissenschaftliche Diskurse dargestellt. Die volkskundliche und historische Schwerpunktsetzung mit zahlreichen Beispielen verleiht dem Band besondere Farbigkeit.

Hasenfratz, Hans-Peter

Hans-Peter Hasenfratz, geb. 1938, war von 1985 bis 2003 Professor für Theologie der Religionsgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, Veröffentlichungen u.a. über das Christentum, den sozialen Tod, die Seele und Seelenvorstellungen und die religiöse Welt der Germanen.

Weitere Titel dieses Autors

Die antike Welt und das Christentum

Die antike Welt und das Christentum

Menschen, Mächte, Gottheiten im Römischen Weltreich

Zur Zeit vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Der schmale Band, als Überblick für eine breitere Leserschaft geschrieben, liest sich gut. In einer Kultur, die Sterben und Tod verdrängt und pragmatisch-rationalistisch ›erledigt‹, hilft er, die eigenen Glaubensüberzeugungen zu sondieren und zu reflektieren.« Christ in der Gegenwart

»In einer Kultur, die Sterben und Tod verdrängt und pragmatisch-rationalistisch ›erledigt‹, hilft der Autor, die eigenen Glaubensüberzeugungen zu sondieren und zu reflektieren. Die Souveränität, mit der er sich durch die Welt der Religionen bewegt, weckt den Wunsch nach einem dritten Teil: der Tod in den Welten der Moderne. Welche Vorstellungen und Praktiken der Todesbewältigung leben hier fort oder treiben ihr Wesen und Unwesen als Wiedergänger?« Eulenfisch Literatur

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.