Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Einführung in den biblischen Monotheismus
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Stolz, Fritz

Einführung in den biblischen Monotheismus

Bestellnummer: B189671

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. September 2005

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 27,90 €
Nichtmitglieder 34,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 1996. IX, 238 S., kart.

Programmlinie: Studium

Der Monotheismus ist seit geraumer Zeit Gegenstand lebhafter Auseinandersetzungen. Bestimmte Selbstverständlichkeiten in Bezug auf die Gotteskonzeption sind fragwürdig geworden. Dieses Buch vermittelt Hintergründe zur neuzeitlichen Monotheismus-Diskussion sowie deren Tragweite für eine historische Nachfrage, um eine kritische Beurteilung der zur Zeit verwirrenden und widersprüchlichen Forschungslage zu ermöglichen.

Strukturelle Beobachtungen zu verschiedenen Bereichen altorientalis...


  • ISBN: 9783534189670
  • Seitenzahl: 247
  • Auflage: 1., Aufl. 1996
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Fritz Stolz, Dr. theol., geb. 1942. Studium der Theologie und der Orientalistik in Zürich und Heidelberg, Promotion 1969. 1969 – 1980 Dozent für Hebräisch und Professor für Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule Bethel / Bielefeld, seit 1980 Professor für Allgemeine Religionsgeschichte und Religionswissenschaft in Zürich. Publikationen zur altorientalischen und israelitischen Religionsgeschichte sowie zu Problemen der Religionen in der Gegenwart.

Beschreibung

Der Monotheismus ist seit geraumer Zeit Gegenstand lebhafter Auseinandersetzungen. Bestimmte Selbstverständlichkeiten in Bezug auf die Gotteskonzeption sind fragwürdig geworden. Dieses Buch vermittelt Hintergründe zur neuzeitlichen Monotheismus-Diskussion sowie deren Tragweite für eine historische Nachfrage, um eine kritische Beurteilung der zur Zeit verwirrenden und widersprüchlichen Forschungslage zu ermöglichen.Strukturelle Beobachtungen zu verschiedenen Bereichen altorientalischer Religion sowie historische Überlegungen zur Ausbildung eines exkludierenden Gotteskonzeptes in Israel werden vermittelt und schließlich Konsequenzen dieser Entwicklung skizziert. Der Autor bezieht auch die neueren archäologischen und religionswissenschaftlichen Einsichten im Hinblick auf ihren Stellenwert für das Monotheismusproblem mit ein.

Das Lob der Presse

»Die Ansichten über den alttestamentlichen Monotheismus haben sich innerhalb einer Forschungsgeneration gründlich geändert. Der Zürcher Religionswissenschaftler Fritz Stolz informiert umsichtig und kritisch über die gewandelte Forschungslage ... Die Stärke des Buches ist die religionsgeschichtliche Rückfrage an unsere heutigen religiösen Bedürfnisse: Welche geheimen Interessen bestimmen die Auswertungen wissenschaftlicher Entdeckungen? Warum zum Beispiel so viel Begeisterung für die spärlichen und schwer übersetzbaren Inschriften aus der Königszeit, welche ›Jahwe und seine Aschera‹ erwähnen?« Reformierte Presse

»Stolz versucht die spannende Geschichte vom ›Übergang (einer neuen Gotteskonzeption) aus der subkulturellen Marginalität ins Zentrum der geistigen Orientierung‹ nachzuzeichnen. Ein grundlegendes und klärendes Buch.« Internationale Zeitschriftenschau für Bibelwissenschaft und Grenzgebiete

»Das Buch führt nicht nur gut in die teilweise sehr komplexe Befund- und Diskussionslage ein, sondern bietet eine willkommene, weil sorgsam abwägende Zwischenbilanz. Eine umfängliche Bibliographie erleichtert die Weiterarbeit.« Zeitschrift für die Alttestamentliche Wissenschaft

»Wer sich in den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion zur Frage des Monotheismus einarbeiten will, findet hier zunächst einen ausgezeichneten Überblick. Weiterhin erarbeitet der Züricher Alttestamentler und Religionswissenschaftler verschiedene Modelle ›ausschließlicher‹ Gottesvorstellungen: Echnaton, Nabonid und Zarathustra führen schließlich zum Kern des Werkes, der biblischen Konzeption des Eingottglaubens. Dabei werden auch die neueren archäologischen und religionswissenschaftlichen Einsichten zum Monotheismus vorgestellt und so den Leser /innen die Möglichkeit gegeben, die Forschungslage selbst kritisch zu beurteilen.« Welt und Umwelt der Bibel

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.