Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Juden, Christen und Muslime
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Lutz-Bachmann, Matthias / Fidora, Alexander (Hrsg.)

Juden, Christen und Muslime

Religionsdialoge im Mittelalter

Bestellnummer: B250486

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 42,90 €
Nichtmitglieder 54,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Auflage 2004. 240 S. mit 4 Abb., kart.

Programmlinie: Forschung

Namhafte Wissenschaftler setzen sich in diesem Band mit den neuesten Forschungen zu wichtigen Autoren des Mittelalters und der interreligiösen Verständigung zwischen den drei großen monotheistischen Weltreligionen auseinander.


  • ISBN: 9783534250486
  • Seitenzahl: 240
  • Auflage: 1
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 4 sw

Porträt

Matthias Lutz-Bachmann, geb. 1952, seit 1994 Prof. für Philosophie an der Universität Frankfurt, seit 1999 Direktor am Institut für Religionsphilosophische Forschung der Univ. Frankfurt sowie Leiter eines DFG-Forschungskolleg-Teilprojekts an der Univ...

Beschreibung

Der vorliegende Band vereinigt Aufsätze zur Bedeutung und Aktualität des interreligiösen Gesprächs im Mittelalter. So werden ausgewählte Philosophen und Theologen des Mittelalters wie Ibn Daud, Dominicus Gundissalinus, Peter Abaelard, Thomas von Aquin, Raimundus Lullus und Nikolaus von Kues mit ihrem jeweiligen Beitrag zur religiösen Verständigung von internationalen Gelehrten historisch und systematisch diskutiert und auf ihre Tragfähigkeit auch für gegenwärtige Probleme des Gesprächs der Religionen hin befragt. Dabei wird mit der Untersuchung der im Mittelalter vorgenommenen Verhältnisbestimmung von religiöser Erfahrung und diskursiver Vernunft nicht nur eine Epoche der Geschichte neu präsentiert, die bis heute von hohem systematischen Interesse ist, vielmehr werden zugleich die geistigen Grundlagen der kulturellen Identität Europas aufgezeigt, wie sie in der Suche nach religiöser Verständigung und dem Bemühen um einen Ausgleich zwischen kultureller Vielfalt und rationaler Begründung zum Ausdruck kommen.

Das Lob der Presse

»Der Band gibt einen fundierten Einblick in die Thematik.« Münchener Theologische Zeitschrift

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.