Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Religion in der Geschichte der Menschheit
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Ohlig, Karl-Heinz

Religion in der Geschichte der Menschheit

Die Entwicklung des religiösen Bewusstseins

Bestellnummer: B250479

Hardcover

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 44,90 €
Nichtmitglieder 59,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 2., durchges. Aufl. 2006. 272 S. mit 16 s/w Abb., kart.

Programmlinie: Forschung

Die Menschheitsgeschichte ist untrennbar mit der Geschichte des religiösen Bewusstseins verbunden. K.-H. Ohlig entwirft ein umfassendes Panorama der Religionsgeschichte und macht deutlich, dass der Vielfalt der Erscheinungsformen von Religion strukturelle Gemeinsamkeiten zugrunde liegen, die eine ›Entwicklungslogik‹ erkennen lassen. Die faszinierende Schlussfolgerung: bei aller Vielfalt gibt es eine fundamentale Einheit der Religionsgeschichte von den prähistorischen Anfängen bis zur Gegenwa...


  • ISBN: 9783534250479
  • Seitenzahl: 272
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 16 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Karl-Heinz Ohlig, geb. 1938; Dr. theol.; 1970 – 1978 Professor für kath. Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule des Saarlandes; seit 1978 Professor für Religionswissenschaft und Geschichte des Christentums an der Universität des Saarlandes. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a.: Ein Gott in drei Personen? (2. Aufl. 2000); Weltreligion Islam (2000).

Beschreibung

Die Geschichte der Menschheit ist untrennbar verbunden mit einem Bewusstsein von Transzendenz, mit Riten und einer Vielfalt von religiösen Ausdrucks- und Verhaltensweisen. Während man für die Anfänge der Menschheitsgeschichte auf Vermutungen angewiesen ist, lässt sich seit etwa 400.000 bis 300.000 Jahren Religion mit einiger Sicherheit nachweisen. Seitdem ist eine atemberaubende religiöse Entwicklung zu beobachten, die eine unüberschaubare und verwirrende Fülle von Religionen hervorgebracht hat. Der renommierte Religionswissenschaftler Karl-Heinz Ohlig geht dieser Entwicklung nach und legt klar, dass die Religionsgeschichte bestimmte Kontinuitäten und Zäsuren erkennen lässt, die sich relativ zeitgleich unabhängig voneinander in unterschiedlichen Regionen der Erde nachweisen lassen. Der Buntheit der Erscheinungsformen von Religion liegen strukturelle Gemeinsamkeiten zugrunde, die eine ›Entwicklungslogik‹ erkennen lassen. In diesem Sinne weist Ohlig die fundamentale Einheit der Religionsgeschichte von den prähistorischen Anfängen bis zur Gegenwart nach und macht deutlich, dass die Ausfaltung der Religionsgeschichte einer immanenten Logik folgt. Vor allem aber zeigt er, dass am Ende dieser Entwicklung auf einer neuen Stufe der Reflexivität sich jene großen Optionen herauskristallisiert haben, vor welche die menschliche Existenz gestellt ist und mit deren Hilfe sie gedeutet werden kann.

Das Lob der Presse

»Karl-Heinz Ohlig bietet in diesem Werk eine umfassende Übersicht über die Geschichte der Religionen, ihre Unterschiede und ihre gemeinsamen Grundoptionen. Wer es aufmerksam liest, versteht was Religion für die Kulturgeschichte der Menschheit ausmacht, dass sie vor allem für den existenziellen Lebensvollzug des Individuums, das sich den ›Mächten der Welt‹ in Natur und Geschichte ausgeliefert sieht, einen erheblichen Dienst leistet ... Das Buch bietet nicht zuletzt für Theologen und Studierende die Möglichkeit einer ›rupture de niveau‹, eines Aufbruchs in ein umfassendes Verständnis von Religion, damit einer erweiterten Standortbestimmung der eigenen theologischen Optionen.« Imprimatur

»Der Autor bietet einen anregenden Überblick über den Stand der religionsgeschichtlichen Forschung im Bereich der Ur- und Frühgeschichte mit all ihren Theorien, Spekulationen und Erkenntnissen bis hin zu den universalen Religionen.« Helvetia Archeologica

»Der Verfasser ermöglicht uns mit seiner fundierten Darstellung einen Durchblick durch die gesamte Religionsgeschichte ... den mutigen Angang dieser religionsgeschichtlichen Arbeit, die, aufgrund der Heranziehung einer Fülle von Material aus den verschiedenen Wissenschaften, kenntnisreich der Entwicklung des religiösen Bewusstseins in der Menschheitsgeschichte nachgeht, gebührt dem ausgewiesenen Religionswissenschaftler Dank und Anerkennung.« Lebendiges Zeugnis

»Natürlich sind bei einem Gesamtdurchgang durch die gesamte Religionsgeschichte der Menschheit auf 250 Textseiten Vereinfachungen nicht zu vermeiden, aber es ist beeindruckend, welche Fülle von Material und Kenntnissen in diese Darstellung eingegangen sind, insbesondere was Differenzierungen innerhalb der Religionsgeschichte vor dem Entstehen der so genannten Hochkulturen anbelangt ... Das Buch zu lesen lohnt. Es vermittelt eine komprimierte Zusammenschau von Religionsgeschichte, die ihresgleichen sucht, und auch wenn man nicht allem zustimmen wird, regt es dazu an, sich nicht mehr mit diffuseren Vorstellungen über makro-historische Zusammenhänge in der Religionsgeschichte zu begnügen.« Theologische Literaturzeitung

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.