Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Bildung – Subjekt – Ethik
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Bohlken, Eike / Peetz, Siegbert (Hrsg.)

Bildung – Subjekt – Ethik

Bildung und Verantwortung im Zeitalter der Biotechnologie

Bestellnummer: B200829

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 09. Juli 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 9,90 €
Sonderpreis Nichtmitglieder 29,90 € (statt 59,90 €)

Beschreibung

2007. 255 S. mit 3 s/w Abb., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

In diesem Sammelband werden Bildungsdiskussion, biotechnologische Möglichkeiten und die sich daraus ergebenden ethischen Fragen zusammengedacht. Das Ergebnis ist ein Plädoyer für ein fachübergreifendes Ineinander von lebenswissenschaftlichem Fachwissen und ethisch-reflexiver Urteilskompetenz, das dem Einzelnen wie der Gesellschaft eine bessere Orientierung ermöglicht.


  • ISBN: 9783534200825
  • Seitenzahl: 255
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 3 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Dr. Eike Bohlken, geb. 1967, war Wissenschaftlicher Angestellter im Fach Philosophie/Ethik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und forscht zurzeit am Graduiertenkolleg »Globale Herausforderungen« an der Universität Tübingen.

Siegbert Peetz, geb. 1954, ist Professor für Philosophie/Ethik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

Beschreibung

Die Entwicklungen im Bereich der Lebenswissenschaften betreffen nicht nur Medizin und Wirtschaft, sondern auch das Selbstverständnis und die Selbstgestaltung des Menschen. Vor diesem Hintergrund fragt der vorliegende Band nach den Grundlagen eines zeitgemäßen Begriffs von Bildung. Ein solcher muss nicht nur geistes- und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen gerecht werden, sondern diese auch mit dem pädagogischen Ziel der Persönlichkeitsbildung verbinden. Als zentrale Anforderung erweist sich dabei die Fähigkeit zu einer differenzierten ethischen Urteilsbildung.

Die Überlegungen dieses Bandes führen von der gesellschaftspolitischen Kontroverse um den Begriff der Bildung über das Problem der Entstehung und Entwicklung von Subjektivität und personaler Identität im Zeitalter der Biotechnologie hin zu den Konsequenzen, die sich hieraus für die Bioethik und das ethische Lernen in der Schule ergeben.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.