Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Darwin und Gott
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Lüke, Ulrich / Schnakenberg, Jürgen / Souvignier, Georg (Hrsg.)

Darwin und Gott

Das Verhältnis von Evolution und Religion

Bestellnummer: B232253

Hardcover

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 42,90 €
Nichtmitglieder 54,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Auflage 2004. VII, 183 S., 5 Abb., 3 Tab., kart.

Programmlinie: Forschung

Was haben Religion und Evolution miteinander zu tun? Ist Religion Produkt der Evolution und treibt diese weiter voran? Oder streut sie im Gegenteil Sand ins Getriebe evolutionären Fortschritts? Oder hat das eine keine Bedeutung für das andere? – Anlässlich eines Symposions der Stiftung Theologie und Natur bezogen Vertreter aus Soziobiologie, Neurobiologie, Psychologie, Religionswissenschaft, Theologie und Philosophie Stellung zu diesen Fragen. Dieser Band dokumentiert Thesen, die während des...


  • ISBN: 9783534232253
  • Seitenzahl: 192
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 4 farbig

Porträt

Ulrich Lüke, geb. 1951, ist Professor für Katholische Theologie / Systematische Theologie an der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen.

Jürgen Schnakenberg, geb. 1937, war bis 2002 Professor für Theoretische Physik an der RWTH Aachen.

Georg Souvignier, geb. 1963, ist Dozent der Bischöflischen Akademie des Bistums Aachen für den Fachbereich Naturwissenschaft-Technik-Ethik.

Beschreibung

Was haben Religion und Evolution miteinander zu tun? Ist Religion Produkt der Evolution und treibt diese weiter voran? Oder streut sie im Gegenteil Sand ins Getriebe evolutionären Fortschritts? Oder hat das eine keine Bedeutung für das andere? – Anlässlich eines Symposions der Stiftung Theologie und Natur bezogen Vertreter aus Soziobiologie, Neurobiologie, Psychologie, Religionswissenschaft, Theologie und Philosophie Stellung zu diesen Fragen. Dieser Band dokumentiert Thesen, die während des Symposions diskutiert und unter dem Eindruck dieser Diskussion überarbeitet wurden. Durch die gegenseitigen Bezugnahmen erhält der Leser Einblick in ein lebhaftes interdisziplinäres Gespräch.

Das Lob der Presse

»Auf gerade einmal 180 Seiten das schwierige und seit knapp 150 Jahren strittige Thema ›Verhältnis von Evolution und Religion‹ abhandeln, geht das? Ja, vorzüglich.« Südwest Presse

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.