Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Gottesgutachten
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Marina, José Antonio

Das Gottesgutachten

Religion für Atheisten, Zweifler und Gläubige

Bestellnummer: B17948X

Buch

Erscheinungsdatum: 21. Februar 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,90 €
(Geb. LP 24,90 €)

Beschreibung

Aus dem Spanischen von Wilfried Hof. 2005. 222 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

In dieser kritischen Prüfung konventioneller Gottesvorstellungen stellt Marina Glaubensgrundsätze auf den Prüfstand, die zum Grundbestand moderner Religiosität gehören. Dabei wird die vertraute Religion sowohl von naturwissenschaftlicher als auch von philosophischer Seite befragt. Nachdem es in Spanien bereits eine breite Leserschaft gefunden hat, erscheint hier erstmals ein Hauptwerk des Madrider Philosophen auf Deutsch.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

José Antonio Marina, geb. 1939, ist einer der bekanntesten spanischen Philosophen der Gegenwart. Er ist Professor für Philosophie in Madrid.

Beschreibung

»Denken wie ein Wissenschaftler und schreiben wie ein Dichter, der gleichzeitig Krimiautor ist.« Diese Haltung des bekannten spanischen Philosophen José Antonio Marina kommt auch in seinem Bestseller ›Das Gottesgutachten‹ zum Tragen.

Er prüft Stück für Stück, wie glaubwürdig und stichhaltig konventionelle Gottesvorstellungen in der modernen Welt sind. Hält unser Gottesbild den philosophischen und naturwissenschaftlichen Analysen stand? Hat der Glaube in der modernen Welt eine Überlebenschance? Und wie müsste unser Verhältnis zu Gott beschaffen sein, damit die Christen nicht zu einer kleinen unmodernen Minderheit am Rande der Gesellschaft werden?

In seinen provokanten Analysen nimmt der Autor kein Blatt vor den Mund; er beschäftigt sich mit der klassischen Dreifaltigkeitsvorstellung ebenso wie mit verschiedenen vertrauten Gottesbeweisen, den philosophischen Thesen der Scholastik und dem Volksglauben. Eine nicht immer bequeme, aber notwendige und kritische Revision des Glaubens, die dieses Buch in den spanischsprachigen Länder zu einem viel gelesenen und diskutierten Werk gemacht hat!

Das Lob der Presse

»Nur ein Denker wie Marina ist fähig, ein Buch wie dieses über Gott und Religion zu schreiben.« ›El Mundo‹ zur spanischen Originalausgabe

»... dieses Buch könnte nicht aktueller sein. Es begutachtet nicht nur Gott, sondern auch die verdrehten Zeiten, in denen wir leben.« ›El Correo‹ zur spanischen Originalausgabe

»Wohltuend, entmythologisierend, gegen die Strömung ... selten begegnet uns so ein großartiges Sachbuch.« ›Mercurio‹ zur Originalausgabe

»Das ›Gutachten‹, das er am Ende seines Buches auf vier Seiten vorlegt, ist das Ergebnis umfangreicher und dichter Reflexionen, die ... tatsächlich zu einer spannenden Auseinandersetzung wird.« Christ in der Gegenwart

»Schritt für Schritt zeichnet er seine Entdeckungsreise im vielschichtigen Reich der Religionen und der Mystik nach. Es ist nicht eine mathematisch-logische Ableitung, die er vorlegt, sondern eine phänomenologische Sichtung: eine Abfolge von kleinen Einzelerkenntnissen, von denen er annehmen kann, dass sie den meisten oder gar allen einleuchten. Letztlich sind aber auch diese Evidenzen subjektiv und privat. Marina deklariert dies ganz offen, auch dadurch, dass er ausgerechnet Kernsätze mit so vagen Worten einleitet wie: ›Ich glaube, dass...‹ Es ist nicht zuletzt diese Bescheidenheit, die sein Buch so sympathisch macht. Ein Genuss ist auch die Sprache. Sie ist von großer Präzision und Klarheit und oft auch poetisch.« Aufbruch

»Ein beachtliches Buch, oft provokativ, in jedem Fall aber ausgesprochen lesenwert.« spanien-reisemagazin.de

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.