Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Kant und die Theologie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Essen, Georg / Striet, Magnus (Hrsg.)

Kant und die Theologie

Bestellnummer: B166647

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 27. Juni 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 79,90 €

Beschreibung

2005. 348 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Das Werk Immanuel Kants markiert eine Epochengrenze für Theologie und Philosophie. Wie kann man nach Kant noch Theologie betreiben? Wie verträgt sich der Gottesglaube mit der Autonomie des vernünftigen Subjekts? Wie kann man nach Kants Destruktion der Metaphysik noch über Gott, Seele und Welt sprechen? Hier wird zum ersten Mal der Versuch unternommen, die Auswirkungen Kants in der Theologie systematisch zu reflektieren. Renommierte Autoren zeigen anhand zentraler Fragestellungen der heutigen...


  • ISBN: 9783534166640
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Striet, Magnus

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Immanuel Kants Werk ist nicht nur ein Meilenstein in der Philosophiegeschichte, auch für die Theologie stellt es eine bleibende Herausforderung dar. Nach Kant konnte man auch in der Theologie nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, dazu war seine Kritik der herkömmlichen Metaphysik zu radikal. Wie verträgt sich der Gottesglaube mit der Autonomie des vernünftigen Subjekts? Wie kann man nach Kants Destruktion der Metaphysik noch über Gott, Seele und Welt sprechen? Muss man Wege mit Kant und in seiner Sprache finden oder den kantischen Ansatz von seinen Grundlagen her in Frage stellen? Der hier vorliegende Band bietet einen hervorragenden Überblick darüber, ob und wie die Theologie die Herausforderung durch Kant angenommen hat. Der Band schreitet dabei einen weiten Horizont ab: Die zentralen Themen der Systematischen Theologie werden angesichts von Kants epochemachender Leistung auf den Prüfstand gestellt. Namhafte Theologen und Philosophen diskutieren die zentralen Problembereiche. Das Buch bietet so gleichzeitig einen guten Einblick in die wesentlichen Fragestellungen der zeitgenössischen Theologie.

Das Lob der Presse

»... Insgesamt zeigt der Sammelband einen wichtigen Ausschnitt aus, nicht aber annähernd das ganze Spektrum von konstruktiven Ansätzen, die dem zeitgenössischen theologischen Dialog mit Kants Werk offenstehen ...

... Dessen ungeachtet ist der Band wegen einiger hervorragender Beiträge lesens- und empfehlenswert. Wohl auf schönste Weise würde er seinen Zweck erfüllen, wenn er ambitionierte Nachfolgeprojekte (...) inspirierte ...« Theologische Literaturzeitung

»Aufs Ganze gesehen ist der Sammelband eine erfreuliche und notwendige Fortsetzung der seit geraumer Zeit feststellbaren Wende in der theologischen Kantinterpretation, die die positiven Seiten der Vernunftkritik für die Theologie zu entdecken beginnt.« Theologische Revue

»Die 10 Beiträge – einschließlich eines protestantischen – bewegen sich großenteils auf hohem Niveau ... insgesamt ist das ein Band, der in seinen charakteristischen Stärken und Schwächen die gegenwärtige Lage der katholischen Religionsphilosophie in ihrer Differenziertheit vielleicht besser zu beleuchten vermag als manche eindrucksvolle Monografie.« Theologische Rundschau

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.