Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Von Gott reden im Land der Täter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Kellenbach, Katharina von / Krondorfer, Björn / Reck, Norbert (Hrsg.)

Von Gott reden im Land der Täter

Theologische Stimmen der dritten Generation seit der Shoah

Bestellnummer: 1014539

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 15. April 2015

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 44,95 €
Nichtmitglieder 59,95 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 2001. 303 S., kart.

Programmlinie: Forschung

Auschwitz betrifft den innersten Kern der Theologie, die Möglichkeit der Gottrede überhaupt. Jüdische und christliche Autoren und Autorinnen der jüngeren Generation stellen sich neu dieser bleibenden Herausforderung und untersuchen gemeinsam die theologische und gesellschaftlich-kulturelle Bedeutung des Holocaust und seiner Nachwirkungen. Sie reflektieren theologisch, feministisch und kulturwissenschaftlich, was es heißt, im »Land der Täter« heute von Gott zu reden.


  • ISBN: 9783534265299
  • Seitenzahl: 303
  • Auflage: Sonderausgabe der 1. Auflage 2001
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Reck, Norbert

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

»Kann man nach Auschwitz noch beten oder überhaupt noch verantwortlich von Gott reden?« Das war die Herausforderung, der sich seit den sechziger Jahren Theologen wie Rahner, Metz, Moltmann, Marquard, Sölle usw. stellten. Es zeigte sich bald, dass »Auschwitz« die Theologie in ihrem Kern betrifft, d.h., dass die zentralen Themen wie die Theodizee, die Christologie usw. nicht mit dem Rücken zu Auschwitz entfaltet werden können, denn Auschwitz ist viel mehr als eine historische oder kirchenpolitische Herausforderung. Das innerste Mark der Theologie selbst, die Möglichkeit der Rede von Gott, ist betroffen. Dieses Buch spiegelt die Auseinandersetzung einer jüngeren Theologengeneration wider, die einen wesentlich anderen Blick auf Auschwitz hat: Die Frage nach den Tätern rückt stärker in den Vordergrund. Das Verhältnis von Juden und Christen nach dem Holocaust wird kritischer reflektiert. Die Überlebenden des Holocaust werden in ihrer Funktion als Zeugen ernst genommen. Und man fragt intensiv nach dem Zusammenhang der Katastrophe von Auschwitz mit der Geschichte der Neuzeit insgesamt. In den letzten Jahrzehnten hat sich die theologische Landschaft stark gewandelt: Neue theologische Ansätze wie Feministische Theologie, Befreiungstheologie usw. sind bestimmend geworden. Der Band zeigt, wie das Thema Auschwitz gerade in den neuen theologischen Ansätzen verarbeitet wird. Bemerkenswert ist vor allem auch, dass Juden und Christen gemeinsam dieses Buch verfasst haben.

Weitere Titel dieses Autors

Abenteuer Gott

Abenteuer Gott

Den christlichen Glauben neu denken

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

Alle Titel des Autors

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.