Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Kaiser Julian
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Bringmann, Klaus

Kaiser Julian

Bestellnummer: 2000712

Buch

Erscheinungsdatum: 30. September 2004

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2004. 251 S. mit 42 s/w Abb. und 3 s/w Kt., Fadenh., geb. mit Schutzumschlag.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Julian Apostata war der letzte heidnische römische Kaiser. Diese lebendig geschriebene Biographie zeichnet den ungewöhnlichen Weg des »Abtrünnigen« nach, dessen Streben es war, das aufkommende Christentum zu unterdrücken und die alten römischen Kulte wiederzubeleben. Viele seiner Pläne blieben wegen seines frühen Todes in einer Schlacht unvollendet, ein Umstand, der immer wieder die Phantasie der Nachwelt beflügelte.


  • ISBN: 9783896785169
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 42 Illustrationen, schwarz-weiß

Beschreibung

Julian (361 – 363) gilt als der letzte heidnische Kaiser. Obwohl er eine christliche Erziehung erhielt, interessierte er sich mehr für die Kultur der klassischen Antike. Julian studierte daher in Ephesos und Athen Philosophie. Seine Politik war von dem Bestreben geprägt, heidnische Traditionen wiederbeleben zu lassen und das Christentum zurückzudrängen. In den christlichen Schriften wurde er deshalb »Apostata« (Abtrünniger) genannt. Gleichzeitig war Julian ein erfolgreicher Feldherr, der bei seinen Soldaten beliebt war. Die Legionen waren es auch, die ihn zum Augustus ausriefen. Seine Regierungszeit war jedoch von Einfällen der Perser in das römische Reich geprägt, so dass er 363 zu einer Schlacht gegen den Feind aufbrach, in deren Verlauf er tödlich verwundet wurde. Klaus Bringmann zeichnet in dieser Biographie den ungewöhnlichen Weg des »Abtrünnigen« nach, dessen kurze Herrschaftszeit viele seiner Pläne unvollendet ließ und deshalb die Phantasie der Nachwelt im Sinne der Frage »was wäre geschehen, wenn Julian länger gelebt und seine Vorstellungen mit weitreichenden Folgen für die Weltgeschichte umgesetzt hätte?« anregte.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.