Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Nicht durch Geburt allein
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Homolka, Walter / Seidel, Esther (Hrsg.)

Nicht durch Geburt allein

Übertritt zum Judentum

Bestellnummer: B130243

Buch

Erscheinungsdatum: 11. September 1995

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,90 €
(Geb. LP 24,90 €)

Beschreibung

Mit einem Vorwort von Pinchas Lapide. 1995. 304 S., geb. mit Schutzumschlag. Knesebeck, München. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Wer ist nach jüdischer Auffassung Jude? Wird man als Jude geboren, kann man sich dafür entscheiden oder dagegen? Unwissenheit ist oft der Hintergrund gequälter Formulierungen wie ›ein Mitbürger jüdischen Glaubens‹ oder der peinlichen Frage ›bist du Deutscher oder Jude?‹. Wie es praktisch aussieht, wenn heute jemand zum Judentum übertreten will, das erklären internationale Experten und Betroffene in diesem aufklärenden Buch aus theologischer, soziologischer und psychologischer Sicht. Entstand...


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Walter Homolka, geb. 1964, studierte evangelische und jüdische Theologie, Philosophie und Wirtschaft. Rabbinatsstudium am Leo Baeck College, London, und Promotion. Er arbeitete als Akkorddreher, Investmentbanker und ist zur Zeit Leiter des Vorstandss...

Das Lob der Presse

»Sehr wichtig ist der historische Teil des Buches, der sich mit früheren Glaubenswechseln beschäftigt, und sehr wichtig sind die ›Persönlichen Erfahrungen‹, die eingebracht werden ... Man muss über vieles nachdenken. Und den Herausgebern dankbar sein.« Süddeutsche Zeitung

»Wer ist nach gängiger Auffassung Jude? Unwissenheit ist oft der Hintergrund gequälter Formulierungen wie ›ein Mitbürger jüdischen Glaubens‹ oder der peinlichen Frage: ›Bist du Deutscher oder Jude?‹ Dieses Buch passt in die gegenwärtige Zeit des Fremdenhasses und der erstarkenden Rückbesinnung auf nationale Identität und zeigt, dass der Begriff ›jüdische Identität‹ nicht leicht zu fassen ist. Das trifft gerade für Deutschland zu. Die Autoren wollen keine ›Anleitung zum Übertritt‹ liefern, sondern ein aufklärendes Buch zum Thema Konversion. Es behandelt Aspekte der Geschichte und religiösen Lehre ebenso wie die persönlichen Entscheidungswege von Menschen, die den bewussten Weg ins Judentum gegangen sind. Internationale Experten und Betroffene kommen zu Wort, um die historische und zeitgenössische Perspektive des Themas anschaulich zu erläutern.« Literatur-Report

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.