Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Abschied von Mutter Sprache
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Göttert, Karl-Heinz

Abschied von Mutter Sprache

Deutsch in Zeiten der Globalisierung

Bestellnummer: 1006396

Buch

Erscheinungsdatum: 01. Januar 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,95 €
(Geb. LP 22,99 €)

Beschreibung

2013. 368 S. mit Bibliogr. u. Reg., 14 x 21,5 cm, geb. mit SU und Lesebänd., S. Fischer, Frankfurt. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

›Mc-Clean‹ statt ›Toilette‹, ›Service-Point‹ statt ›Information‹ – wieso wird die deutsche Sprache zunehmend von englischem Vokabular geprägt und welche Folgen hat ein solcher Wandel für Wirtschaft und Politik? Karl-Heinz Göttert bietet eine umfassende Bestandsaufnahme des Deutschen in Zeiten der Globalisierung.


  • ISBN: 9783534263448
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Karl-Heinz Göttert, geb. 1943, studierte Geschichte und Deutsch an der Universität zu Köln, promovierte und habilitierte sich dort und lehrte ebenfalls dort bis zu seiner Emeritierung als Professor für Ältere Deutsche Literatur.

Beschreibung

Wie steht es um die deutsche Sprache? Wird sie tatsächlich zunehmend von englischen Ausdrücken dominiert? Verliert sie an Einfluss in der Welt und der Wissenschaft? Welche Rolle spielt sie in Europa und den europäischen Institutionen? Wie wichtig ist Deutsch für die Wirtschaft? Welche Sprachpolitik ist sinnvoll? Karl-Heinz Göttert unternimmt eine umfassende Bestandsaufnahme des Deutschen: Historisch informiert, politisch engagiert unter Rückgriff auf Zahlen und Fakten beantwortet er alle Fagen rund um die Stellung des Deutschen in Zeiten der Globalisierung. Und auf die ganz besondere Frage ›Müssen wir uns Sorgen um die deutsche Sprache machen?‹ hat er eine verblüffende Antwort parat.

Das Lob der Presse

»Eine kenntnisreiche und geradezu überfällige Diskussionsgrundlage für alle, die sich mit Sprache beschäftigen. Das Werk ist so locker und unprätentiös geschrieben, dass bei der Lektüre keine Sekunde Langeweile aufkommt.« Spektrum.de

»Götterts Plädoyer für Mehrsprachigkeit überzeugt.« Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung

»Wohltuend unaufgeregt.« Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»Für alle, die mehr wissen wollen über die Mechanismen, mit denen sich unsere Sprache seit eh und je allen Herausforderungen erfolgreich stellt, ein sehr empfehlenswertes, auch unterhaltsames Buch.« Hans-Jörg Modlmayr, WDR 5

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.