Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Kunst des Mittelalters in Irland
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Harbison, Peter

Die Kunst des Mittelalters in Irland

Bestellnummer: B143450

Buch

Erscheinungsdatum: 13. Oktober 1999

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 39,90 €
(Geb. LP 49,90 €)

Beschreibung

Aus dem Engl. von Bernardin Schellenberger. 1998. 372 S. mit 226 farb. u. s/w Abb., Großformat, Gzl. mit SU und Lesebändchen. Echter, Würzburg. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Leseecke

Das frühe kulturelle Erbe gehört zu den faszinierendsten Anziehungspunkten der ›Grünen Insel‹. Klosteranlagen, Rundtürme und Hochkreuze zeugen von den Zeiten, als irische Mönche Mitteleuropa zum Christentum bekehrten. Die einzigartige Buchmalerei fand ihren Höhepunkt im legendären ›Book of Kells‹, auch in den Metallarbeiten und Werken der Schatzkunst zeigt sich vollendete Kunstfertigkeit. Peter Harbison nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise von den prähistorischen Ursprüngen bis ins 12. Jh....


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Peter Harbison ist einer der bedeutendsten Kenner der prähistorischen und mittelalterlichen Kunst Irlands. Er hat lange Jahre als Archäologe beim ›Irish Tourist Board‹ und später als Chefredakteur der Zeitschrift ›Ireland of the Welcomes‹ gearbeitet....

Beschreibung

Zu den vielen Faktoren, die die Anziehungskraft Irlands ausmachen, zählt das frühe kulturelle Erbe der Grünen Insel. Mit den prähistorischen Vorläufern als Grundlage der christlich-irischen Kunst befasst sich der Band im Einleitungskapitel, um dann im Jahrhundertschritt auf deren Entwicklung und Ausformung in Buchkunst und Skulptur, Kunsthandwerk und Architektur in Wort und Bild einzugehen. Entstanden ist eine reich illustrierte Gesamtdarstellung der irischen Kunst und Geschichte von den frühen Anfängen der christlichen Kultur bis ins 12. Jahrhundert, verfasst von einem der bedeutendsten Kenner der prähistorischen und mittelalterlichen Kunst Irlands.

Das Lob der Presse

»In forellenbachklarer Sprache nimmt Harbison den Leser mit auf seine Zeitreise von den prähistorischen Ursprüngen bis ins 12. Jahrhundert – und lässt nichts aus.« Irland Journal

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.