Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Klassizismus in Deutschland und Italien
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen

Klassizismus in Deutschland und Italien

Die Sammlung Wolfgang von Wangenheim. Herausgegeben im Auftrag der Winckelmann-Gesellschaft von Max Kunze

Bestellnummer: B250790

Buch

Erscheinungsdatum: 02. August 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 30,00 €
(Geb. LP 30,00 €)

Beschreibung

2011. 96 S. mit 110 farb. Abb., 21 x 30 cm, kart. Franz Philipp Rutzen, Ruhpolding und Mainz.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Die Sammlung von Dr. Wolfgang von Wangenheim war bis 2009 in der ›Studienstätte Schloss Nöthnitz e.V. zum Gedenken an Johann Joachim Winckelmann und Reichsgraf Heinrich von Bünau‹ ausgestellt. Nach der Schließung der Studienstätte ist es nun dem Winckelmann-Museum möglich, erstmals einen wesentlichen Teil der bedeutenden Sammlung in Stendal zu zeigen.


  • Auflage: 1

Beschreibung

In knapp zwanzig Jahren entstand eine bedeutende Sammlung von Ölgemälden, Aquarellen, Graphiken und Plastiken des Klassizismus zu antiken Themen. Dr. Wolfgang von Wangenheim hatte die Kunstwerke über Jahre zusammengetragen, mit dem Blick auf eine künftige Präsentation in dem kleinen sächsischen Schloss Nöthnitz. Hier, wo Winckelmann fünf Jahre wohnte und arbeitete, wurde 1991 eine ›Studienstätte Schloss Nöthnitz e.V. zum Gedenken an Johann Joachim Winckelmann und Reichsgraf Heinrich von Bünau‹ begründet. Diese Kunstwerke waren für die Ausstattung der allmählich restaurierten, bald öffentlich zugänglichen Ausstellungsräume des Schlosses gedacht, jeder Raum thematisierte ausgewählte Aspekte der Rezeption der Antike. Dabei stand für Wangenheim der Gedanke im Mittelpunkt, nicht zu versuchen, die verlorene, ursprüngliche Ausstattung des Schlosses wieder herzustellen, sondern in den Schauräumen die künstlerisch verlebendigte Antike in Deutschland und Italien im Klassizismus des 18. Jahrhunderts durch qualitätvolle Kunstwerke anschaulich zu machen.

Nöthnitz erwachte so für Winckelmann- Freunde und ein breites kunstinteressiertes Publikum, wurde mehr als eine ›Studienstätte‹: Es wurde ein künstlerisches, geistiges und musikalisches Zentrum für die Region und Anziehungspunkt für viele Besucher aus Deutschland. Leider fand diese Erfolgsgeschichte schon bald ein jähes Ende. 2009 wurde das Schloss verkauft, der neue Besitzer schloss die Räume für die Öffentlichkeit. Eine gerade entstandene Winckelmann- Gedenkstätte stand vor dem Aus. Wolfgang von Wangenheims Sammlung konnte vor der privaten Vereinnahmung des neuen Besitzers bewahrt werden und ist nun erstmals wieder in einer temporären Ausstellung im Winckelmann-Museum in Stendal zu sehen. Die Ausstellung umfasst den wesentlichen Teil der bedeutenden Nöthnitzer Sammlung. Die Ausstellung erinnert somit an diese kurze, aber wichtige kulturelle Initiative in Nöthnitz bei Dresden und dokumentiert zugleich diese bemerkenswerte Präsentation durch diesen Katalog.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.