Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Ostereier zwischen Kult und Kunst
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Vollkommer, Rainer / Liechtensteinisches Landesmuseum / Kunze, Max / Winckelmann Gesellschaft (Hrsg.)

Ostereier zwischen Kult und Kunst

Aus der Sammlung Adulf Peter Goop

Bestellnummer: 1014209

Buch

Erscheinungsdatum: 11. April 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2014. 221 S. mit 260 farb. Abb., 21 x 30 cm, Broschur. Winckelmann-Geschellschaft, Stendal.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

„Ostereier suchen, essen, niemand wird das jetzt vergessen. Doch sich selber mal zu finden, mit Geduld und mancher List, um dann schliesslich zu ergründen, ob man noch geniessbar ist, wie das jeder doch vergisst.“


  • Auflage: 1

Beschreibung

236 Eier, ausgewählt aus der mehr als 3500 Ostereier umfassenden Sammlung Adulf Peter Goops, laden ein zu einer Reise, die von Liechtenstein über Österreich, Deutschland, England, Frankreich, Russland bis nach Indien, Indonesien, China und Peru führt. Die kleinen Kostbarkeiten sind in verschiedenen Techniken (Wachsbatik, gekratzt, beklebt, getaucht, ziseliert, gebohrt, geschnitzt, emailliert, beschliffen) künstlerisch oder traditionell dekoriert und legen Zeugnis ab von den regional unterschiedlichen religiösen Gebräuche der Osterzeit. ›Natürliche‹ Eier von Hühnern, Enten, Gänsen und Straußen wechseln ab mit Eiern aus verschiedenen Materialien von Porzellan bis Papiermaché. Auf ihnen entfalten sich österliche Symbolik, biblische Begebenheiten, Blütenpracht und exotische Tierwelt ebenso europäische Landschaften und fernöstliche Dämonen. Und sogar in der Weihnachtszeit finden Eier Verwendung: sie dienen dann als Baumschmuck oder Miniatur-Krippe.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.